Rechte für Olympia: Sky hält sich zurück

10
20
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Düsseldorf – Im Bieterwettbewerb um die Fernsehrechte für die Olympischen Winterspiele 2014 und die Sommerspiele 2016, hält sich der Pay-TV-Sender Sky zurück.

Sky habe nicht vor, in eine Preisschlacht einzutreten, sagte ein Manager des Pay-TV-Konzerns gegenüber dem „Handelsblatt“. Neben Sky haben auch ARD und ZDF für die Übertragungsrechte geboten.
 
Ein Grund dafür das Sky sich zurückhält, sei die Weitergabe von Ausstrahlungsrechten an das frei empfangbare Fernsehen. Sky müsse bei den Sommerspielen und den Winterspielen 100 Programmstunden an die TV-Konkurrenz verkaufen. Dadurch würde unter anderem die Exklusivität verloren gehen. Mit dem Kauf der der Übertragungsrechte würde sich der Bezahlsender den öffentlich-rechtlichen Sendern ausliefern, so Unternehmensinsider gegenüber der Zeitung.
 
Sowohl Sky als auch ARD und ZDF haben beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) laut „Handelsblatt“ ein Angebot abgegeben. Das Angebot der Öffentlich-Rechtlichen soll bei rund 85 Millionen Euro liegen. Sky soll nach Angaben von Rechtehändlern rund 100 Millionen geboten haben. Ein Großteil müsse der Sender aus dem Weiterverkauf an ARD und ZDF wieder zurückholen.
 
Wenn die Rechte nicht an Sky gehen sollten, könnten die Zuschauer dennoch die Wettkämpfe live mitverfolgen. „Der HDTV-Kanal von Eurosport wird auf Sky die Wettkämpfe in Echtzeit zeigen“, sagte ein Beteilligter gegenüber der Zeitung.
 
Für das IOC sei der deutsche Fernsehmarkt eine heikle Angelegenheit. Zum ersten Mal verkaufe das Komitee in den großen Medienmärkten wie Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien selbst die Rechte für Fernsehen, Internet und Mobilfunk. Viel Kommunikation zwischen Verkäufern und Bietern gebe es bisher aber noch nicht. „Seit der Abgabe unseres Angebot haben wir vom IOC nichts mehr gehört“, soll es bei ARD und ZDF heißen. [mth]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

10 Kommentare im Forum

  1. AW: Rechte für Olympia: Sky hält sich zurück Nun ja, das sich Sky fuer die Spanische und Italiensische Liga so verausgabt hat, bleibt fuer die Olympischen Spiele keine Zeit/Geld uebrig
  2. AW: Rechte für Olympia: Sky hält sich zurück Olympia hat bei sky auch nichts zu suchen, zumal ES es auch überträgt. Wäre nur rausgeschmissens Geld!
  3. AW: Rechte für Olympia: Sky hält sich zurück Was wäre denn eigentlich NICHT rausgeschmissenes Geld? So viel gibts ja dann aber auch nicht mehr. Es wären dann nur die Sportarten, die es bei Premiere schon mal gab (Nascar, A1GP usw.)
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum