RTL hat Premiere den Laufpass gegeben

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Wegen der Ausstrahlung seiner neuen Pay-Kanäle hatte die RTL-Gruppe auch Gespräche mit Premiere geführt, sich aber dann doch für die Arena-Plattform entschieden.

Dies ist laut Angaben der österreichischen Tageszeitung „Der Standard“ eine deutliche Entscheidung der RTL-Gruppe für das Verschlüsselungssystem Cryptoworks von Arena und gegen die von Premiere verwendete Technologie Nagravision.

Wie DIGITAL FERNSEHEN bereits am Dienstag berichtete, wird RTL mit den drei neuen Sendern „RTL Crime“, „RTL Living“ und „Passion“ Neuland betreten und in das Bezahlfernsehen einsteigen.
 
Ab dem 1. Dezember können die drei Sender dann über Satellit im Paket „Tividi Sat“ oder in den Kabelnetz im „Tividi Family“-Angebot gesehen werden. Auch für das Internet hat RTL mehrere Einigungen erzielt: So werden die drei Pay-Sender im IPTV-Angebot der Deutschen Telekom wie auch bei Hansenet angeboten. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert