RTL: Mediengruppe stärkt Digitalgeschäft

1
20
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Das Digitalgeschäft gewinnt für Mediengruppen immer mehr an Bedeutung. Auch für RTL. Die Mediengruppe will nun ihr Digitalgeschäft stärken und nimmt dort einige Umbaumaßnahmen vor.

Die Mediengruppe RTL Deutschland schraubt an ihrem Digitalgeschäft und besetzt in diersem Bereich einige Posten neu. Wie das Unternehmen mitteilt, soll Jan Wachtel bei RTL Chief Digital Content Officer und Geschäftsführer von RTL Interactive werden. Er erhält damit die Verantwortung für die digitalen Inhalte. Vorher war Wachtel Chief Operating Officer der Bild-Gruppe. Der bisherige Interactive-Geschäftsführer Marc Schröder übernimmt als Chief Strategy Officer die neu eingerichtete Einheit Strategie und Diversifikation.

Beide berichten an RTL-Geschäftsführerin Anke Schäferkordt. „Mit Jan Wachtel ist es uns gelungen, für unsere digitalen Inhalte einen ausgewiesenen Experten zu gewinnen, dessen Aufgabe es sein wird, unser digitales Portfolio weiter zu entwickeln und auszubauen. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm. Marc Schröder wird in seiner neuen Funktion den für die Entwicklung der Mediengruppe RTL wichtigen Bereich der Strategie & Diversifikation nachhaltig stärken.“

Wachtel soll bei RTL Interactive auch die Verantwortung für digitale Inhalte der Mediengruppe übernehmen. Dazu gehört unter anderem TV Now sowie wetter.de und die Videoplattform Clipfish. Der bisherige Bereichsleiter Online/Mobile Martin Büchs verlässt RTL zum Jahresende. Marc Schröders leitet neben den Bereichen Strategische Unternehmensentwicklung/M&A und Smart Data die Diversifikationsgeschäfte, und hier vor allem die Beteiligungen im E-Couponing Geschäft mit den Angeboten Sparwelt und gutscheine.de[km]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. So toll sind die Angebote der RTL auch wieder nicht und setzt für viele eine Blockade, wenn für TV Now eine Registrierung und eine Gebühr fällig sind. Scheinbar gibt es noch genug naive Leute, die den Fraß auch noch schlucken, den RTL ihnen hinwirft. Da geht die Pro7/Sat.1 Gruppe mit ihren neuen Apps und kostenlosen Livestream den Weg, den die Kunden auch dankend annehmen zumal neue Programme wie z.B Kabel Doku nicht auf Zatto oder Magine angeboten werden. Die Apps werden auch neu für den Fire Stick und TV angeboten, so das ein streamen auf den TV möglich ist.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum