Samsung schließt Deals mit Electronic Arts für Smart TVs

1
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der koreanische TV-Hersteller Samsung sucht sich im Kampf um die Käufer von Smart TVs Hilfe bei Inhalte-Anbietern. Zu den ersten Partnern der Koreaner gehört dabei der US-Spiele-Riese Electronic Arts, der seinerseits den vernetzten Fernseher zunehmend als Spiele-Plattform der Zukunft im Visier hat.

Durch den Einstieg von Unternehmen wie Google in den TV Markt, die nicht nur Hardware-, sondern auch Inhalteanbieter sein wollen, geraten die klassischen TV-Hersteller unter Druck. Diese scheinen jedoch gewillt zu sein, die Herausforderung anzunehmen. So sucht etwa der koreanische Elektronik-Riese und TV-Weltmarktführer Samsung bereits das Bündnis mit externen Inhalteanbietern, um deren Angebote in die eigene Hardware zu integrieren. Wie der „Focus“ in seiner Montagsausgabe (10. September 2012) berichtete, ist einer der ersten Partner der Videospiele-Publisher Electronic Arts, der unter anderem Spiele-Reihen wie „Fifa“, „Die Sims“ oder „Need for Speed“ vertreibt.

Für den US-amerikanischen Konzern hat der Smart TV das Potential, zur Spiele-Plattform der Zukunft zu werden. „Samsung ist zu uns gekommen. Denn auch sie wissen: Software treibt Hardware. Samsung kann die schönsten Fernseher bauen, aber ohne spannende Software bleibt das Geschäft schwierig“, so Peter Moore, Chief Operating Officer von Electronic Arts gegenüber dem Nachrichtenmagazin.
 
Nach einer Studie nutzen bereits 44 Prozent der Smart TV-Besitzer mit ihrem Gerät Inhalte-Plattformen wie Youtube und Facebook, aber auch Videospiele werden bei den Nutzern immer beliebter. [ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Samsung schließt Deals mit Electronic Arts für Smart TVs Samsung und EA, das passt ... Käufer von EA Spielen werden wissen, was ich meine ...
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum