San Disk und Sisvel legen MP3-Streit bei

0
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Turin/Milpitas, USA – Nach monatelangen Rechtsstreitigkeiten haben sich San Disk und Sisvel geeinigt.

Der US-amerikanische Elektronikhersteller und die italienische Patentverwertungsfirma unterzeichneten am Freitag ein Lizenzierungsabkommen.

San Disk zahlt demnach ab sofort für die Nutzung einiger MPEG-Audio-Patente in seinen MP3-Playern. Die Vereinbarung mit Sisvel gilt nach Aussage von San Disk für „alle jetzigen und zukünftigen Musikabspielgeräte“.
 
Damit legten die beiden Unternehmen ihre monatelangen Rechtsstreitigkeiten bei. Höhepunkt der Auseinandersetzungen war die Beschlagnahme von MP3-Playern von San Disks „Sansa“-Reihe durch Zollbeamte während der IFA 2006.
 
In der Zwischenzeit ist Sisvel auch auf der Cebit wieder aktiv geworden, was dazu geführt hat, dass der Zoll einige Ausstellungsstücke beschlagnahmt hat. Im Rahmen der letztjährigen IFA konnte die DIGITAL FERNSEHEN-Redaktion das Vorgehen von Sisvel erleben.
 
Damals erklärte ein Sisvel-Patentmanager gegenüber DF, dass man die Messen nutze, um an nichtzahlende und schon länger unkooperativ agierende Unternehmen heranzutreten. Dies sei aber immer der letzte Schritt, nachdem die betroffenen Aussteller jahrelang die Forderungen von Sisvel einfach ignoriert hätte, so der Sisvel-Manager damals. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum