ZVEI prognostiziert fünf Prozent Wachstum für 2007

0
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Frankfurt am Main – Das kräftige Umsatzwachstum in der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie wird sich 2007 voraussichtlich fortsetzen.

Diese Einschätzung gab der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI) auf einer Pressekonferenz zur Branchenkonjunktur bekannt. „Im kommenden Jahr erwarten wir für die zweitgrößte Industriebranche Deutschlands ein Umsatzwachstum von fünf Prozent auf 184 Mrd. Euro“, berichtete ZVEI-Hauptgeschäftsführer Gotthard Graß.

2006 werde der Umsatz sogar um mehr alssechs Prozent auf 175 Mrd. Euro zulegen. Damit erhöhte der Verband seine Prognose aus dem Sommer um gut einen Prozentpunkt. Noch im Juli ging der ZVEI von einer schwächeren Wachstumsdynamik in der zweiten Jahreshälfte aus.
 
Erstmals seit 2000 komme das Wachstum nicht nur aus den Exportmärkten. Der Umsatz mit ausländischen Kunden würde mit einem Plus von gut sieben Prozent zum Wachstum beitragen, der Umsatz aus dem Inland mit plus fünf Prozent. Grund dafür seien anziehende Investitionen der Unternehmen und eine verbesserte Anschaffungsneigung der Konsumenten gerade bei höherwertigen und innovativen Markenprodukten.

Die Wachstumsdynamik der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie ziehe sich durch die ganze Branche. Bei Gebrauchsgütern wie Fernsehern, Waschmaschinen oder MP3-Playern habe neben zahlreichen Innovationen eine deutlich verbesserte Anschaffungsneigung einen zusätzlichen Nachfrageschub ausgelöst.
 
Dazu beigetragen habe auch die Mehrwertsteuererhöhung zum1. Januar 2007, erläuterte Graß. „Im Gegenzug erwarten wir allerdings eine kleine Delle in den ersten Monaten 2007.“ Besonders erfreulich sei das verstärkte Verbraucherinteresse an hochwertigen und energieeffizienten Geräten. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert