Marshall: Rockgeschichte für zu Hause

2
15
Anzeige

Zu seinem 50-jährigen Firmenjubiläum präsentiert die Musiker-Kultmarke Marshall den Kompaktlautsprecher Hanwell, der den legendären Klang ins Wohnzimmer holen soll.

Das schwedische Unternehmen Zound Industries präsentierte im Rahmen der IFA 2012 in den legendären Hansa Tonstudios in Berlin das weltweit erste Marshall-Hi-Fi-Produkt, welches in Zusammenarbeit mit Marshall Amplification entwickelt wurde.
 
„Wir sind begeistert, Teil der legendären Marshall-Geschichte zu sein“, erklärte Konrad Bergström, Präsident von Zound Industries. „Seit dem Launch unserer Marshall Headphones 2010 bis zur Entwicklung des neuen Hanwell arbeiten wir eng mit Marshall zusammen, um sicher zu gehen, dass jedes Detail bei jedem Produkt genau die Erwartungen von Marshall Amplification und allen Marshall-Fans auf der ganzen Welt erfüllt und übertrifft.“

Die Geschichte der Firma Marshall geht bis in die 1960er Jahre zurück, in denen Jim Marshall seinen ersten Verstärker im Londoner Stadtteil Hanwell entwickelte. Marshall gilt bis heute als einflussreichster Hersteller von Gitarrenverstärkern und zahlreichem Equipment für Musiker.

 
Die Erfolgsgeschichte will man nun auf den CE-Markt transportieren undder Generation iPod den klassischen Marshall-Sound näher bringen.
 
Der kompakte Speaker kommt im typischen Marshall-Vintage-Design daher, mit edler Vinylummantelung und Logo-Stick auf der Front. Getreu seiner großen Geschwister werden auch beim Hanwell Lautstärke, Bässe und Höhen über drei goldene Dreh-Potis geregelt. Über einen 3,5-Millimeter-Klinkeineingang nimmt der Lautsprecher Quellgeräte – wie das iPhone – auf und zollt damit den klassischen Marshall-Verstärkern seinen Tribut. Die Audioausgabe wird von zwei Hoch- und Mitteltieftonchassis übernommen, die für zusätzliche Bassenergie auf einen Reflexport zurückgreifen. [tp]

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Marshall: Rockgeschichte für zu Hause Und ich dachte, es geht um Tony Marshall; 20-CD-Box oder so. Aber "Resi, bring Bier" und dergleichen ist halt kein Rock.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum