Naim präsentiert High-End-Streamer NDS

0
8
Anzeige

Der Audiospezialist Naim hat mit dem NDS einen neuen Referenz-Streamer für den High-End-Bereich vorgestellt. Mit seinen aufwendigen Schaltungen und Entkopplungsmechanismen sowie einem externen Netzteil will der Hersteller für Freude unter den audiophilen Musikfans sorgen.

Der NDS soll alle gängigen digitalen Audioformate (unter anderem WAV, FLAC, Apple Lossless, AIFF, MP3) mit bis zu 24 Bit/192 kHz wiedergeben, teilte der Hersteller am Mittwoch mit. Alle Dateiformate sollen gapless, also ohne störende Pausen, wiedergegeben werden.
 
Außerdem bietet das Modell ein vom Online-Radiodienst vTuner unterstütztes Webradio. Neben dem Netzwerkanschluss besitzt der Streamer drei Digitaleingänge, sodass sich der Player zusätzlich als Schaltzentrale für externe digitale Quellen nutzen lässt. An der Gerätefront findet sich ein USB-Anschluss wieder, an welchem sich mobile Apple-Geräte wie iPod oder iPhone sowie Speichersticks und MP3-Player anschließen lassen. Der Zugriff auf die auf den Apple-Modellen gespeicherten Dateien erfolgt rein digital. Die Netzwerkeinbindung erfolgt kabellos über WLAN oder kabelgebunden über den vorhandenen Ethernet-Eingang.

Das Modell verfügt über Digital, Cinch- und DIN-Ausgänge und ein OLED-Display. Um S/PDIF-Jitter zu eliminieren, setzt der Hersteller beim vom NDS verwendeten D/A-Wandler ebenfalls auf einen Pufferspeicher und Fixfrequenzoszillatoren. Das Resonanzverhalten der Subchassis soll durch die verwendeten Messingplatten optimiert worden sein. Um die Klangqualität weiter zu verbessern, erfolgt die Stromversorgung über ein externes Netzteil. Unter anderem können die Naim-Modelle XP5 XS, XPS und 555 PS verwendet werden.

Der NDS wird auf der High End Anfang Mai seine Deutschland-Premiere feiern.  Die Markteinführung ist für Juni geplant. Dann soll der Streamer für 8198 Euro (UVP) erhältlich sein. [rh]

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum