Philips entwickelt Designer-Kopfhörer speziell für Stadtmenschen

0
3

Philips stellt in seiner Kopfhörer-Kollektion Citiscape drei neue Modelle vor, die von zahlreichen Designern aus den Metropolen der Welt entwickelt wurden. Durch passende Designs und wirksame Schallabstrahlung sollen sie sich speziell den Ansprüchen von Großstädtern anpassen.

Wie der Hersteller am Donnerstag mitteilte, haben über 100 Designer und Audioexperten aus New York, London, Berlin, Shanghai, Paris und Tokio an der technologischen Entwicklung sowie der Gestaltung der Kopfhörerkollektion mitgewirkt. Diese soll zum urbanen Look der jeweiligen Metropole passen. Neben neuen Technologien zur Schallabstrahlung, wurde daher das Hauptaugenmerk auf ein passendes Design gelegt, womit ganz klar trendbewusste Großstädter angesprochen werden sollen.
 
Vor allem in Großstädten, wo Trends gemacht und gezeigt werden, spiele Individualität und Coolness eine wichtige Rolle, meint Christian Bauer, Marketing Manager für Kopfhörer bei Philips Consumer Lifestyle. Deshalb habe das Unternehmen für die Citiscape-Serie diese Ansprüche analysiert und bei der Entwicklung mit einbezogen, um individuell wirkende Modelle zu produzieren.
 
Insgesamt umfasst die Kollektion drei Modelle mit Kopfbügeln, benanntnach Orten in New York und Tokio. „Uptown“, „Downtown“ und“Shibuya“sollen laut Herstellerangaben allerdings mehr als nur schickeKopfhörer sein. So kommt bei Philips erstmals die Music-Seal-Technologiezum Einsatz, bei der eine doppellagige Wand im Inneren der Ohrmuschelden Übergang zwischen Polsterung und Gehäuse isoliert, so dassUmgebungsgeräusche geblockt und Musiksignale von den Kopfhörern wenigerstark abgestrahlt werden.

Außerdem verfügen alle Modelle über eine eingebaute Universal-Headset-Funktion, womit der Nutzer auf sein Smartphone zugreifen und den Kopfhörer als Freisprecher verwenden kann. Das 1,2 Meter lange Flachkabel soll Knicke und störende Knoten im Kabel verhindern und zudem zum Gesamtlook der Modelle beitragen.
 
 
Je nach Modell sind die Kopfhörer ingedeckten Braun-, Schwarz- oder Grautönen oder in knalligem Pink und Violett erhältlich. Das günstigste Modell „Shibuya“ wird mit 49,99 Euro veranschlagt, „Downtown“ soll 69,99 Euro kosten. Der teuerste Kopfhörer der Serie, „Uptown“, schlägt mit 99,99 Euro zu Buche. Die Kollektion soll im Frühjahr 2012 auf den Markt kommen. [sv]

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!