[DF 10/12] Hybrider Blu-ray-Recorder

1
4
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Mit dem DMR-BCT721 bietet Panasonic seit kurzem auch Kabelkunden ein wirklich starkes Gerät mit Blu-ray-Festplattenrecorder für das Wohnzimmer an. Endlich steht das Top-Gerät nun auch in der Redaktion von DIGITAL FERNSEHEN und wurde von uns auf Herz und Nieren getestet.

Die gesamte Front des Recorders besteht aus einem einzigen Klappmechanismus. Dahinter verbirgt sich der Belademechanismus für das DVD/Blu-ray- Laufwerk, zwei kleine Tasten für die Funktionen „Stopp“ und „Play“, je ein USB- und SD-Karten-Anschluss sowie zwei CI-Plus-taugliche Steckplätze zum Empfang von kostenpflichtigen Programmen. Einschalter sowie Auswurftaste befinden sich jeweils an den oberen Ecken des Gerätes.
 
Panasonic bietet dabei die aktuelle Recordergeneration in zwei verschiedenen Farbvarianten an. So können sich Kunden zwischen der Variante in Schwarz (DMR-BCT720) oder Silber (DMR-BCT721) mit je 500 Gigabyte Festplattenspeicher entscheiden. Den größeren Bruder DMR-BCT820 mit 1 Terrabyte gibt es hingegen nur in Schwarz.
 
Serienmäßig ist dank integriertem WLAN die drahtlose Netzwerkverbindung bei allen drei Varianten mit an Bord. Erfreulicherweise kann der Neue auch mit einem AV-IN aufwarten und ermöglicht somit beispielsweise die Archivierung von analogem Videomaterial auf Festplatte oder DVD/ Blu-ray. Dummerweise wird dieser Videoeingang aber nicht wie eigentlich üblich via Cinch-Buchsen an der Front, sondern über eine der hinteren Scartbuchsen realisiert. Das macht den schnellen Anschluss eines Gerätes für einen kurzen Überspielvorgang doch unnötig umständlich.
 
Gewünscht hätten wir uns außerdem noch einen Firewire- Eingang, wie er bei früheren DVD-Recordern und auch älteren Blu-ray-Recordern üblich war. Dann nämlich hätten auch ältere Digitalkameras den Anschluss an den Recorder gefunden, ohne über den qualitativ minderwertigeren AV-Ausgang gehen zu müssen.
 
Digitale Bildsignale verlassen den Recorder über den 3D-tauglichen HDMI-Ausgang in der Version 1.4. Digitale Audiosignale lassen sich via Koaxialausgang abgreifen. Die Konfiguration des Gerätes gestaltet sich Panasonic-typisch einfach. Nachdem die Landessprache festgelegt wurde, muss sich der Nutzer entscheiden, ob das Gerät den Kanalsuchlauf in einer Standardsortierung oder nach Vorgaben des Kabelnetzbetreibers (LCN) durchführen soll.

Da LCN im Falle von Kabel Deutschland eine völlig unbefriedigende Sortierung bietet, entscheiden wir uns für die erstaunlich aktuelle Panasonic-eigene automatische Kanalsortierung. Der folgende Suchlauf wird vom Gerät in atemberaubenden 3 Minuten erledigt, danach sind alle empfangbaren Sender in der Kanalliste abgelegt. Die grüne Guide-Taste über dem Navigationskreuz öffnet die elektronische Programmzeitschrift in einer Multikanalvorschau mit einem kleinen Vorschaubild des aktuell eingeschalteten Senders.

Erfreulich: der Recorder bietet hier interessierten Fernsehzuschauern nicht nur den sendereigenen EPG an, sondern setzt auf redaktionell gepflegte Inhalte von Rovi. Das bedeutet Komfort, denn so erfährt der Nutzer deutlich mehr über die anstehenden Programmhighlights. Natürlich lässt sich hier auch eine Aufnahme direkt programmieren, die dann auf der internen Festplatte abgelegt wird. Eine Direktaufnahme auf DVD oder Blu-ray ist nämlich nicht möglich.

Was der neue Blu-ray-Kabelrecorder von Panasonic noch leisten kann, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der DIGITAL FERNSEHEN 10/2012, die für Sie ab sofort am Kiosk, im Online-Shop und im Abo erhältlich ist.

NEU: Ab sofort können Sie die DIGITAL FERNSEHEN auch pünktlich zum Erscheinungstag als E-Paper über den digitalen PagePlace-Zeitungskiosk der Deutschen Telekom beziehen und bequem am PC oder Mac sowie weiteren Endgeräten wie Smartphone (Android/Apple), E-Reader, Tablet-PC und Notebook lesen. Natürlich sind auch ältere Ausgaben erhältlich. Nie wieder Rennerei und Ärger mit vergriffenen Heften!DIGITAL FERNSEHEN 10/12 in Bildern
[red]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: [DF 10/12] Hybrider Blu-ray-Recorder Und, was kam raus ? Sind euch Aufnahmen mit einem CI+ Modul oder einem HD+ Modul gelungen ? Wenn nicht , wozu braucht man dann so ein Gerät ? Ich hoffe ihr macht das auch mal den Lesern klar was da alle NICHT mit dem Gerät funktioniert ! Das würde nämlich 99 % aller Leser abschrecken sichsolch ein teures Gerät zuzulegen was so gut wie nichts kann wozu es entwickelt wurde !
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum