IFA-Highlight: Neue Flachbildtechnologie überzeugt

0
11
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Unglaubliche Schwarztöne und schnelle Bewegungen ohne Nachzieheffekt bietet die von Toshiba und Canon entwickelte SED-Technologie, die eine Ableitung der Röhrentechnik ist.

SED steht für Surface-Conduction Electron-Emitter Display und bezeichnet eine Technologie, die mit Hilfe von leitfähigen Elektronen-Emittern ein beeindruckendes Full-HD-Bild ermöglicht. Das Panel funktioniert ähnlich wie eine Kathodenstrahlröhre, nur dass bei SED jedes Pixel einzeln angesteuert wird, während bei der Röhre nur ein Elektronen-Emitter das ganze Display bestrahlt.

Einigen Redakteuren von DIGITAL FERNSEHEN war es auf der IFA vorbehalten, die Technologie in einem extra von Toshiba gebauten Heimkinoraum zu bestaunen. Dabei war die Bildqualität durchweg beeindruckend – was das Flachbildgerät in dem dunklen Raum geleistet hat, ist wirklich phänomenal.
 
Das Schwarz ist tatsächlich tiefschwarz, auch können vielfältige Abstufungen klar erkennbar dargesellt werden. Der Kontrast ist schier beeindruckend – bei Nachtaufnahmen mit hellem Mondschein konnte die Technologie vollkommen überzeugen.
 
Auch in Sachen Schärfe, Farbintensität und Leuchtkraft waren wir schwer beeindruckt. Als dann Bilder mit schnellen Bewegungen gezeigt wurden, kamen wir aus dem Staunen nicht mehr heraus: Es waren keine Nachzieheffekte mehr wahrnehmbar. Das Testbild zeigte Ruderer auf einer großen Gondel, die das Boot mit ihren Paddeln antrieben. Die Bewegung der Paddel war unglaublich klar, scharf und flüssig – mit der SED-Technik erscheint das Problem der Nachzieheffekte gelöst.
 
Noch deutlicher wurde die große Stärke der SED-Technik bei Schrifteinblendungen, die am unteren Bildrand von rechts nach links eingeblendet wurden – die Schrift war deutlich und klar lesbar. Bei Toshiba soll die Massenproduktion eines 55 Zoll-Geräts nun endlich im Juli 2007 beginnen, nachdem der Start seit mehr als zwei Jahren immer wieder nach hinausgeschoben werden musste. Zum Preis konnte man bei Toshiba noch nicht viel sagen, nur dass die Geräte sich an den Kosten ähnlich großer Plasmafernseher orientieren werden. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert