Update: Ruckler im Premiere-Programm

0
21
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Bildstörungen auf einigen Premiere-Sendern sorgen derzeit für Aufregung bei vielen Abonnenten, denn die Ursache liegt nicht in der eigenen Empfangsanlage, sondern direkt bei Premiere. Update: Jetzt sollen die Störungen behoben sein.

Seit einigen Wochen schon beklagen Premiere-Kunden die so genannten „Ruckler“ im Programm des Pay-TV-Anbieters. Das Fernsehbild bleibt dabei für den Bruchteil einer Sekunde stehen, um danach wie gewohnt weiterzulaufen. Wie Premiere-Sprecher Michael Jachan auf DF-Nachfrage bestätigte, gibt es diese technischen Probleme. Derzeit seien zwei Transponder betroffen, darunter auch alle Premiere Kino-Kanäle. „Unsere Techniker haben die Ursache noch nicht 100prozentig identifiziert, arbeiten aber mit Hochdruck an der Behebung des Problems“, erklärt Jachan.
 
Nach Informationen von DIGITAL FERNSEHEN hat der Premiere-Dienstleister DPC in der Vergangenheit neue Technik im Playout-Center installiert. Ein Softwarefehler in den für die Verschlüsselung zuständigen Scramblern wurde als Ursache für die „Ruckler“ ausgemacht und bereits behoben. Das Problem scheint aber weiterhin aufzutreten. Mehrere Wochen vor Inbetriebnahme der neuen Geräte wurden diese lange Zeit auf Herz und Nieren getestet, daher sind die Empfangsprobleme nun um so unverständlicher.
 
Seit Donnerstag Abend ist das Ruckel-Problem nach Angaben von Premiere behoben.
 
In der kommenden Ausgabe der Zeitschrift DIGITAL FERNSEHEN werden wir ausführlich über das „Ruckler-Problem“ berichten. [fp]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert