Deutsche Welle startet Online-Projekt zum Grundgesetz

0
4
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Was sind die Eckpfeiler unseres Grundgesetzes? Wer das selbst nicht zu hundert Prozent sagen kann, dem erläutert es die Deutsche Welle in einem Online-Projekt. Das Angebot richtet sich in erste Linie aber an internationale Zuschauer.

Am heutigen 23. Mai, dem Tag des Grundgesetzes, startet die Deutsche Welle das Projekt „Das Deutsche Grundgesetz“. Zielpublikum sind vor allem Menschen, die mit der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland noch nicht vertraut sind. Die Videos zu Deutschlands Rechts- und Staatssystem sind in verschiedenen Spachen von Deutsch und Arabisch, über Englisch bis Paschtu verfügbar und werden über die sozialen Medien verbreitet. Sie sollen nicht belehren, sondern nachvollziehbar erklären und dazu beitragen, Vorurteile gegen westliche Werte abzubauen.

Die Kernfragen des Projekts: Wofür stehen die Deutschen? Welche Rechte und Werte sind in Deutschland wichtig? Warum sind diese Rechte im Grundgesetz verankert? Es geht um die Würde des Menschen, um Gleichberechtigung, Religionsfreiheit, um Meinungs- und Pressefreiheit. Hinzu kommt jeweils ein kritischer Blick auf die Verfassungswirklichkeit: Werden diese Grundrechte – als Gerüst und Maßstab für ein friedliches und tolerantes Miteinander – in Deutschland auch gelebt und umfassend respektiert?
 
Dazu schreibt Andreas Voßkuhle, Präsident des Bundesverfassungsgerichts, in einem Gastbeitrag zur DW-Reihe, es sei von zentraler Bedeutung, „sich auf die ‚Herrschaft des Rechts‘ als Grundprinzip unseres Zusammenlebens zu besinnen und wachsam gegenüber allen Versuchen zu sein, dieses Grundprinzip infrage zu stellen. Das Grundgesetz steht hier im Zentrum. Es ist modern und wandlungsfähig, belastbar und durchaus wehrhaft“.

[bey]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum