Disney steigt in den Messenger-Markt ein

0
72
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Mit Disney Mix steigt der Mickey-Maus-Konzern in den Messenger-Markt ein. Dabei richtet sich Disney vor allem an seine Kern-Zielgruppe: die Kinder. Diese sollen nicht nur miteinander reden sondern auch spielen können.

Anzeige

Whatsapp, Facebook Messenger, Twitter – Kurzmitteilungsdienste gibt es bereits viele und doch hat sich Disney entschieden, in diesen gut gefüllten Markt einzusteigen. Mit dem am Donnerstag vorgestellten Disney Mix will man sich vor allem durch die Zielgruppe von der Konkurrenz abheben, denn dem Mickey-Maus-Konzern geht es in erster Linie um die Kinder.

Dabei wirbt der US-Konzern vor allem mit seiner Erfahrung im Aufbau einer Online-Community für Kinder, wie zum Beispiel dem „Club Penguin“ oder „MarvelKids“, und damit verbunden auch einer höheren Sicherheit im Vergleich zu anderen Diensten. So soll es den Kindern und Jugendlichen möglich sein, Mobbing oder anderes unangemessenes Verhalten schnell zu melden, wie Disney in seinem Blog schreibt.
 
Disney Mix soll es dabei nicht nur Kinder erleichtern, miteinander zu kommunizieren, sondern auch Spiele über die App miteinander zu spielen. Für die Kommunikation stehen auch 3D-Avatare, Sticker und Memes zur Verfügung. Für die nähere Zukunft plant Disney auch das Teilen von Fotos und Videos, wobei die Eltern immer mit einbezogen werden sollen. Die App wird zunächst nur in den USA als kostenloser Download für iOS- und Android-Geräte zur Verfügung stehen. [buhl]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum