Großstörung legt Skype lahm

0
10
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Wer am Monatg über den Internet-Dienst Skype telefonieren wollte, schaute in die Röhre. Denn eine massive Großstörung hat Skype weitgehend lahmgelegt.

Der Internet-Telefoniedienst Skype ist am Montag von technischen Problemen weitgehend lahmgelegt worden. Für betroffene Nutzer der Skype-Apps würden ihre Kontakte als „offline“ dargestellt und sie könnten keine Anrufe starten, erklärte der zu Microsoft gehörende Service am Montag.

Zunächst hieß es, Kurzmitteilungen würden weiterhin übermittelt und auch die Web-Version sei von dem Ausfall nicht betroffen. Später wurde der Hinweis allerdings entfernt und auch bei diesen Diensten gab es Probleme.
 
Skype war 2011 für 8,6 Milliarden Dollar von Microsoft gekauft worden und kommt nach jüngsten Schätzungen auf rund 300 Millionen Nutzer. Der Dienst war nach dem Start 2003 der erste sehr populäre Internet-Kommunikationsdienst, inzwischen gibt es Rivalen mit mehr Nutzern wie vor allem Facebooks Plattformen WhatsApp und Messenger. [dpa/fs]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

16 Kommentare im Forum

  1. AW: Großstörung legt Skype lahm Falsch, schaut immer noch in die Röhre. Auch um 16:48 Uhr ist Skype zum telefonieren nicht zu gebrauchen.
  2. AW: Großstörung legt Skype lahm Ist Skype nicht eine einzige große Störung? Ich habe mich schon länger davon getrennt, weil die Vernetzung zwischen mehreren Geräten einfach schlecht ist und der Online-Status willkürkich.
  3. AW: Großstörung legt Skype lahm Eigentlich nicht, ich nutze Skype regelmäßig um ins Ausland zu telefonieren und habe seit etwa 5 Jahren weder mit dem Smartphone noch mit dem Laptop noch mit dem Desktop-PC irgendwelche Probleme. Wahrscheinlich sitzt das Problem in deinem Fall eher vor dem Bildschirm
Alle Kommentare 16 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum