Hansenets IPTV-Angebot noch kein Massenmarkt

0
10
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – Der Anteil von Hansenets IPTV-Angebot „Alice Home TV“ an den beeindruckenden Geschäftszahlen des Telekommunikationsunternehmens ist laut Unternehmenssprecher „noch nicht sonderlich groß“.

Auf Nachfrage von DIGITAL FERNSEHEN erklärte ein Hansenet-Sprecher, dass derzeit im Bereich Hamburg und Lübeck 4 000 Haushalte ihr digitales Fernsehsignal über die Internet-Leitung beziehen. Dennoch sei man bei Hansenet mit der Entwicklung des IPTV-Angebots durchaus zufrieden, da man dieses Angebot bisher noch nicht groß beworben hat.

„Außerdem ist es bei uns mit dem IPTV-Angebot im Gegensatz zu anderen Anbietern viel runder gelaufen“, erklärte der Unternehmenssprecher mit einem kleinen Seitenhieb auf die Konkurrenz von T-Home. Man habe bei Hansenet mit der Aufschaltung vorsichtiger verfahren und sich mehr Zeit genommen, indem man näher am Kunde gewesen sei, so der Hansenet-Sprecher.
 
Die große IPTV-Initiative möche Hansenet im nächsten Jahr starten. Denn dann sollen auch die Bewohner anderer Großstädte die Möglichkeit erhalten, ihr Fernsehsignal über die Breitbandleitung zu beziehen. Welche Städte das dann sein werden konnte der Sprecher außer im Fall von Berlin noch nicht enthüllen.
 
Wie DF heute berichtete, hat Hansenet sehr starke Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2006 vorgelegt und jetzt schon das Endergebnis von 2005 übertroffen.
 
Wenn Sie mehr über das IPTV-Angebot von Alice Home TV erfahren wollen, dann klicken Sie hier. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert