National Geographic launcht deutschsprachigen Podcast

2
156
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Der erste deutschsprachige Podcast von National Geographic ist ab diesen Dienstag abrufbar. Der Name: „Explore – Der National Geographic Podcast“.

Den faktenbasierten Podcast können ab heute Hörer in Deutschland, Österreich und der Schweiz abrufen. Die Folgen von „Explore – Der National Geographic Podcast“ kommen im zweiwöchentlichen Rhythmus mit jeweils zwei Moderatoren.

Zum Einsatz als Gesprächsduo kommen dabei Inka Kiwit, Max Dietrich oder Daniel Lerche. Die Episoden dauern etwa 30 Minuten und werden von jetzt an jeden zweiten Dienstag veröffentlicht.

Jeden Monat taucht der Podcast in eine bestimmte Region ein. Die jeweilige Region wird in zwei Themenblöcke unterteilt, in der sie ausführlich analysiert wird. Der erste Podcast-Monat beginnt mit dem Schwerpunkt „Space“. Passend zum 50. Jahrestag der Mondlandung dreht sich in „Explore – Der National Geographic Podcast“ alles um die jetzige Weltraumforschung und Projekte rund um die Raumfahrt.

Die Gastgeber sprechen unter anderem mit Dr. Suzanna Randall, die auf dem Weg ist, potenziell die erste deutsche Astronautin zu werden, sowie mit Tim Florian Horn, Direktor des Zeiss-Großplanetariums in Berlin. Die zwei jeweils darauffolgenden Folgen rücken die Malediven und die Arktis ins Rampenlicht und geben einen Einblick in zwei sehr unterschiedliche Naturparadiese.

„Explore“ ist unter anderem auf gängigen Podcast- und Audio-Plattformen wie Spotify oder Apple Music verfügbar. [bey]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. [SIZE=4]National Geographic launcht deutschsprachigen Podcast [/SIZE] [SIZE=4]Herrlich. [/SIZE] [SIZE=4] [/SIZE]
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum