Telekom integriert Maxdome bei Entertain

3
20
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Maxdome kommt zu Entertain: Dank einer neuen Kooperation von ProSiebenSat.1 und der Telekom können Entertain-Kunden künftig direkt auf das Video-on-Demand-Angebot von Maxdome zugreifen. Zudem stehen zahlreiche Inhalte aus den Mediatheken der Sendergruppe bereit.

Im Video-on-Demand-Bereich steht die nächste größere Veränderung an. Nachdem erst vor wenigen Tagen Amazon zur großen VoD-Offensive geblasen hat, stellt sich nun auch der Lovefilm-Konkurrent Maxdome breiter auf. Denn wie der zu ProSiebenSat.1 gehörende Anbieter am Donnerstag bekannt hab, hat der Konzern eine Kooperation mit der Deutschen Telekom geschlossen, die Maxdome zu Entertain bringen wird. Ab dem Frühjahr soll das Angebot von Maxdome dann direkt über die IPTV-Plattform der Bonner abgerufen werden können. Einen konkreten Starttermin nannten beide Unternehmen aber bisher noch nicht.

Die Online-Videothek wird zwar in das Entertain-Angebot integriert, um es zu nutzen, müssen Telekom-Kunden aber das reguläre Abo-Paket von Maxdome buchen. Dies schlägt monatlich mit 7,99 Euro zu Buche und gewährt dem Kunden laut dem Anbieter Zugriff auf über 50 000 Titel. Dabei gilt aber zu bedenken, dass nicht alle Filme oder Serien in dem Abo inbegriffen sind und gegebenenfalls extra gebucht beziehungsweise gekauft werden müssen.
 
„Entertain bietet nicht nur das größte Angebot an HD-Sendern in Deutschland, sondern nun auch eine noch größere Vielfalt an Inhalten auf Abruf“, so Michael Hagspihl, Geschäftsführer Marketing bei der Telekom. Die Kooperation mit ProSiebenSat.1 sei dabei ein neuer Schritt, um die TV-Strategie der Telekom weiter konsequent umzusetzen. Parallel haben Telekom-Kunden aber auch weiterhin die Möglichkeit, den Dienst Videoload für Einzelabrufe zu nutzen.
 
Mit der Integration von Maxdome geht die Deutsche Telekom einen anderen Weg als andere Netzbetreiber. So ermöglichen etwa die Kabelanbieter Kabel Deutschland und Unitymedia Kabel BW über ihre TV-Hardware bislang nur den Zugriff auf die Video-on-Demand-Angebote aus dem eigenen Haus.
 
Neben Maxdome umfasst die mit ProSiebenSat.1 geschlossene Vereinbarung auch die Mediatheken der Free-TV-Sender ProSieben, Sat.1, Kabel Eins, Sixx, Sat.1 Gold und ProSieben MAXX. Zu deren Inhalten zählen unter anderem Formate wie „Danni Lowinski“, „Der letzte Bulle“, „Circus Halligalli“ oder auch „Switch Reloaded“, die künftig kostenlos von Entertainkunden zum Abruf bereit stehen.
 
Zur Homepage von Maxdome
Zur Homepage der Telekom[fm/ps]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. Selber Schuld, die haben Jahrelang alles für 15 € gehabt Serien und Film Paket extra. Nun da sie Konkurenz haben senken sie den Preis aber auch hier ist es wie immer, wer zu lange wartet und auf sein Monopol hofft denn bestraft der Wettbewerb. Watchever hat es allen VOD Anbietern in DE gezeigt wo der Hammer hängt, und wenn ich was Abonnieren würde dann Wacthever denn hier sind alle Filme und Serien schon drin und man muss keine Angst am Monatsende haben was die Kinder wohl gemacht haben.
  2. Maxdome hat versäumt für sein Angebot mal außerhalb der eigenen Sendergruppe zu trommeln. Wer P7 guckt, guckt nicht zwingend gleichzeitig oder ergänzend Video auf Abruf bei Maxdome. Es sind genau die, die nicht P7 und Sat1 gucken, die man als Kunden gewinnen müsste. Ob Entertain jetzt etwas daran ändert, wage ich zu bezweifeln. Und Watchever ist meiner Meinung nach ein hinkender Vergleich. Qualität der Filme ist zum Teil dort noch schlechter als Maxdome. Das macht doch dauerhaft auch keine Sau.
  3. AW: Telekom integriert Maxdome bei Entertain Naja, das ist was für Serienfans. Aber Filmfans sind eher bei Maxdome gut bedient.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum