Überraschung: Apple stellt gleich zwei neue iPads vor (Update)

31
8
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Der Computerkonzern stellte am heutigen Dienstag nicht nur das neue erwartete iPad Mini vor, sondern gleich die vierte Version des „normalen“ iPads mit LTE und doppelter Geschwindigkeit.

Apple hat heute das neue iPad mini vorgestellt, das 23 Prozent dünner und 53 Prozent leichter ist als das iPad der dritten Generation. Das neue iPad mini hat ein 7,9-Zoll Multi-Touch Display, FaceTime HD- und iSight-Kameras, unterstützt ultraschnelle mobile Daten und bietet 10 Stunden Batterielaufzeit
 
Darüber hinaus hat der Computerhersteller das iPad der vierten Generation vorgestellt, das ein 9,7-Zoll Retina Display, den neu entwickelten A6X Chip und eine FaceTime HD Kamera besitzt sowie ultraschnelle mobile Datenübertragung ermöglicht. Sowohl iPad mini als auch das iPad der vierten Generation werden mit iOS 6 ausgeliefert.
 
„iPad mini ist bis ins Kleinste ein iPad. Mit seinem prachtvollen 7,9-Zoll Display bietet das Pad mini die selbe Anzahl an Pixeln wie das ursprüngliche iPad und das iPad 2, sodass man die über 275 000 speziell für das iPad entwickelten Apps, laufen lassen kann,“ sagte Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. „iPad mini ist so dünn wie ein Bleistift und so leicht wie ein Block Papier, hat dennoch den schnellen A5 Chip, eine FaceTime HD- und eine 5 Megapixel iSight-Kamera und unterstützt ultraschnelle mobile Datenübertragung – all das bei einer Batterielaufzeit von bis zu 10 Stunden.“
 
Das iPad mini kommt in einem neuen Design aus Aluminium und Glas, das gerade einmal 7,2 mm dünn ist und nur 308 Gramm wiegt. Das 7,9-Zoll Multi-Touch Display bietet die selbe iPad-Erfahrung, die Anwender von Apple erwarten, in einem Design, das 35 Prozent mehr Bildschirmgröße als 7-Zoll-Tablets und erstaunliche 67 Prozent mehr Bildschirmfläche beim Surfen im Web bietet. Der Dual-Core A5 Chip liefert ansprechende Grafik und eine schnelle, fliessende Multi-Touch-Erfahrung und das bei einer ganztägigen Batterielaufzeit.

Das kleine iPad hat vorne eine FaceTime-HD-Kamera und auf der Rückseite eine 5 Megapixel iSight-Kamera mit weiterentwickelter Optik für die Aufnahme scharfer Fotos und Full-1080p-HD-Video. Die iSight Kamera beinhaltet verbesserte Stabilisation bei der Videoaufnahme und beide Kameras bieten rückwärtige Belichtung damit der Anwender Bilder auch in Umgebungen mit wenig Licht erstellen kann. Das iPad mini erlaubt außerdem das einfache Teilen von Fotos mit Freunden und Familie über gemeinsame Fotostreams in iCloud.
 
Auch das iPad mini bietet Dual-Band 802.11n Wi-Fi Unterstützung für einen drahtlosen Durchsatz von bis zu 150 Mbit/s.3, das entspricht der doppelten Wi-Fi-Übertragungsgeschwindigkeit im Vergleich zu früheren iPad-Modellen. iPad mini ist auch als Wi-Fi + Cellular-Versionen erhältlich, die mit eingebauter Unterstützung für ultraschnelle Datenübertragungsstandards wie LTE1 und DC-HSDPA für einen weltweiten Einsatz bereit sind.
 
Das neue iPad der vierten Generation besitzt wie auch das iPhone 5 den von Apple neu entwickelten A6X Chip, der bis zu doppelt so schnelle CPU-Leistung und bis zu doppelt so schnelle Grafik-Performance im Vergleich zum A5X Chip liefert. Die Batterielaufzeit gibt Apple mit 10 Stunden an. 
 
Das iPad mini und iPad der vierten Generation verfügen beide über den Lightning Connector, der kleiner, intelligenter und langlebiger ist als der bisherige 30-Pin Connector.
 
Die Modelle des iPad mini mit Wi-Fi in Schwarz und Graphit oder Weiß und Silber ab Freitag, 2. November für 329 Euro als 16GB-Modell, für 429 Euro als 32GB-Modell und für 529 Euro als 64GB-Modell erhältlich sein. Die Modelle des iPad der vierten Generation mit Wi-Fi werden ebenfalls ab Freitag, 2. November in Schwarz oder Weiß für 499 Euro als 16GB-Modell, für 599 Euro als 32GB-Modell und für 699 Euro inkl. MwSt. als 64GB-Modell erhältlich sein.
 
iPad mini mit Wi-Fi + Cellular und iPad der vierten Generation mit Wi-Fi + Cellular werden ein paar Wochen nach den Wi-Fi-Modellen verfügbar sein. iPad mini mit Wi-Fi + Cellular wird für 459 Euro als 16GB-Modell, für 559 Euro als 32GB-Modell und für 659 Euro als 64GB-Modell angeboten werden. iPad der vierten Generation mit Wi-Fi + Cellular wird für 629 Euro  als 16GB-Modell, für 729 Euro als 32GB-Modell und für 829 Euro inkl. MwSt. als 64GB-Modell angeboten werden. Zusätzlich ist das iPad 2 für 399 Euro inkl. MwSt. als 16GB Wi-Fi-Modell und für nur 519 Euro als 16GB Wi-Fi + 3G-Modell erhältlich.
 
Kunden können am Freitag, 26. Oktober mit der Vorbestellung aller Modelle des iPad mini und iPad der vierten Generation über den Apple Online Store in den USA, Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Irland, Italien, Japan, Kanada, Korea, Luxemburg, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien und Tschechien beginnen.

Darüber hinaus hat Apple ein weiteres Notebook mit seinem sogenannten Retina-Display mit besonders hoher Auflösung vorgestellt. Das Macbook Pro mit 13-Zoll-Bildschirm (gut 33 cm) hat 2560 mal 1600 Pixel, wie Marketingchef Phil Schiller in San Jose ankündigte. Zugleich wurde es leichter und dünner gemacht.
Apple spricht von einem Retina-Display, weil das menschliche Auge auf diesen Bildschirmen auf der üblichen Entfernung keine einzelnen Pixel mehr erkennen könne. Die hohe Auflösung wurde zunächst in iPhones und als zweiter Schritt beim iPad eingeführt. Im Sommer startete Apple dann auch das Macbook Pro mit Retina-Bildschirm mit einer Diagonale von 15 Zoll und einer Auflösung von 2880 mal 1800 Pixel. Es kam aber zu einem stolzen Preis von mehr als 2 000 Euro auf den Markt.

[fp/dpa]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

31 Kommentare im Forum

  1. AW: Überraschung: Apple stellt gleich zwei neue iPads vor (Update) 330€ für die Grundversion halte ich für vollkommen übertrieben, war nicht von 249€ die Rede!?
  2. AW: Überraschung: Apple stellt gleich zwei neue iPads vor (Update) Das war der geleakte Preis für die 8 GB Version, die es nicht gibt ... es fängt ja jetzt bei 16 GB an ...
Alle Kommentare 31 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum