Waldi goes Social Media

5
20
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Waldemar Hartmann geht mit der Zeit. Der Kult-Moderator hat vor, im Netz über die anstehende Fußball-Weltmeisterschaft in Russland zu berichten.

Zur Fußball-Weltmeisterschaft in Russland im Sommer 2018 will der ehemalige ARD-Mann Waldemar „Waldi“ Hartmann (69)bei einem Startup auf Facebook und Instagram loslegen. „Ich merke, dass du immer Journalist bleibst“, sagte Hartmann der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. „Außerdem: Erfahrung gibt es nicht im Schnellkurs und ich habe noch was zu sagen. Das Netz darf man nicht Hatern und Bekloppten überlassen“. Der Fußballexperte wird am 10. März 70 Jahre alt. Sein Weg sei noch nicht zu Ende. „Es geht erst los.“

Über die WM-Aussichten für die deutschen Fußballer sagte Hartmann: „Die haben sicherlich eine große Chance, weil die anderen auch nur mit Wasser kochen. Gegen wen sollen wir ausscheiden? Unsere Angstgegner, Holland und Italien, sind nicht dabei. Die Brasilianer und Argentinier spielen eine weitaus geringere Rolle. Ich sehe Frankreich knapp vorn, vielleicht kriegen die Spanier auch noch die Kurve.“[dpa]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

  1. Ein Komma nach "hat vor" in dem Post hätte etwas mehr Sinn gemacht. Siehe dazu die Originalmeldung unter Weiterlesen.
  2. Die verarmten oder mediengeilen Tonis, Waldis und Gottschalks dieser unserer Bananenrepublik drängen sich ungefragt der Öffentlichkeit auf. Wer wirklich was drauf hat wird gefragt und umworben wie z.B. Jupp Heynckes
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum