Themen der Woche: DAZN zum alten Preis, Sky+ Receiver

0
29402
DAZN Logo Weiss
Anzeige

Sky wurde teurer, Netflix und Prime kündigen eine Preissteigerung an, DAZN würgt seinen Kunden direkt die doppelte Gebühr rein – doch es gibt noch günstige Wege zum Abo: Das sind die Themen der Woche.

Anzeige

Nicht nur Sprit, Strom und Gas werden teurer: Auch die Unterhaltung für zuhause geht immer mehr ins Geld. Nicht zuletzt, weil die gewünschten Inhalte oft über mehrere Anbieter verstreut sind. So zum Beispiel bei der Bundesliga, schließlich teilen sich Pay-TV-Anbieter Sky und Sport-Streamingdienst DAZN die Spiele und wer die Partien seines Teams stets verfolgen will, kommt um ein Abonnement beider Dienste nicht herum. Manche nahmen das zähneknirschend hin und zahlten beides– vor allem auch, weil die DAZN-Mitgliedschaft längste Zeit vergleichsweise günstig war.

DAZN verlangt jetzt doppelten Preis

DAZN Abo Preise, doppelter Preis, Abonnement, Gebühren
Was soll DAZN? Plötzlich sind die Preise beim Sport-Streamigdienst doppelt so hoch wie zuvor. Wer clever ist, bucht jetzt noch für ein Jahr über Sky, MagentaTV, oder Vodafone. Bild: Screenshot DAZN (digitalfernsehen.de)

Am 1. Februar wurde dann die DAZN-Mitgliedschaft nach kurzfristiger Vorankündigung um irre 100 Prozent im Preis hochgeschraubt – und vor allem viele Bundesliga-Fans gehen in sich. Was ist einem der Live-Fußball am Wochenende wert? Glaubt man vielen Stimmen der Branchenwelt und wütenden Verbrauchern auf Social Media, hat DAZN mit der schlagartigen Preiserhöhung auf rund 30 Euro im Monat den Bogen überspannt. Viele Abonnenten kündigten insofern bereits eine Beendigung ihrer Mitgliedschaft an.

Sky, MagentaTV, Vodafone: Hier gibt es DAZN noch zum alten Preis

Dabei gibt noch Mittel und Wege, sich die DAZN-Mitgliedschaft zum alten Preis zu sichern. Wer nämlich über die Partner-Anbieter Sky, MagentaTV und Vodafone das Streaming-Abo als Paket dazubucht, kann dies nach wie vor zu günstigen Konditionen tun. Die Frage ist lediglich, wie lange noch.

Auch Netflix und Prime werden teurer

Die internationalen Streaming-Riesen Netflix und Prime haben beide in den vergangenen Wochen angekündigt, ihre Abo-Preise ebenfalls anheben zu wolle. Zwar gilt diese Entscheidung zunächst nur für den US-Markt und zumindest Amazon versucht die hiesige Kundschaft noch zu beruhigen – allerdings glaubt wohl auch hier angesichts der allgemeine Entwicklung keiner so wirklich daran, dass die Preise in hierzulande nicht auch weiter steigen.

Sky+ Receiver: Kein Support mehr

Für Sky-Kunden, die noch den Sky+ Receiver nutzen, ist seit Ende Januar der Spaß zwar nicht vorbei – aber erheblich eingeschränkt: Wie Sky gegenüber DIGITAL FERNSEHEN bestätigte, wird die Sky+ Hardware künftig nicht mehr technisch unterstützt und diverse Funktionen fallen damit weg. Welche dies genau sind und was Sky den betroffenen Kunden vorschlägt, lesen Sie hier.

„Dschungelcamp“ endlich vorbei

Filip Pavlovic, Sieger im "Dschungelcamp" 2022
Filip Pavlovic gewann die diesjährige Ausgabe von „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“. Na dann herzlichen Glückwunsch. (Bild: RTL)

Und schon ist das alljährliche Maden-Buffet wieder abgeräumt. Wer sich von nun an in voyeuristischer Schadenfreude ergehen möchte, muss wieder warten, bis jemand auf dem eisigen Supermarktparkplatz ausrutscht und sich den Hinterkopf anschlägt. Die Dschungel-Kronen holte sich dieses Jahr übrigens Filip Pavlovic. Wer das ist? Anscheinend ein Star. Googeln muss man ihn trotzdem.

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • Screenshot-2022-02-01-at-13.57.32-1: digitalfernsehen.de
  • filip-pavlovic-dschungelcamp: RTL
  • df-dazn-logo-white: © DAZN Group
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum