DAB Plus: Sport1.fm bekommt keine Frequenzen vom 90elf-Betreiber

12.07.2013, 09:11 Uhr, fm

Ein bundesweiter Start via DAB Plus rückt für den neuen Sportsender Sport1.fm weiter in die Ferne. Die durch die Einstellung von 90elf freigewordenen Kapazitäten wird Sport1 zumindest nicht bekommen, denn die möchte der Veranstalter Regiocast selbst behalten.


Wenn am kommenden Freitag (19. Juli) die zweite Bundesliga in die neue Saison startet, will auch der Spartensender Sport1 seine neue Hörfunkwelle Sport1.fm auf Sendung schicken. Damit tritt der Radiosender indirekt die Nachfolge des Fußballradios 90elf an, der bei der Ausschreibung der nationalen Audioverweltungsrechte für die Bundesliga gegen Sport1 den Kürzeren gezogen hat. Während der Veranstalter bereits verkündet hat, dass Sport1.fm zum Auftakt via Internetradio, über eine mobile Website und per App (iOS und Android) verbreitet wird, steht hinter DAB Plus bisher noch ein Fragezeichen.


Sport1 selbst hat Anfang Juli erklärt, dass man definitiv auch über den neuen Digitalradio-Standard senden wolle, es in dieser Hinsicht aber noch weiterer Gespräche bedürfe. Denn Sport1 selbst besitzt keine passenden Hörfunk-Frequenzen. Auf die freigewordenen Kapazitäten von 90elf, die der Veranstalter Regiocast in der Hand hält, braucht Sport1 dabei nicht weiter hoffen. Regiocast will die Frequenzen weiterhin selbst nutzen, wie ein Sprecher des Unternehmens am Donnerstag gegenüber dem Branchendienst "SatelliFax" erklärte.
 
Wie genau diese Nutzung aussehen soll, scheint bisher aber noch nicht festzustehen. Derzeit würden intensive Gespräche darüber geführt, an welches Format die bundesweiten Übertragungskapazitäten gehen werden. Für Sport1.fm dürfte damit zumindest ein bundesweiter Start im neuen Digitalradio-Standard in weite Ferne gerückt sein, denn es mangelnd derzeit an freien Kapazitäten, um die sich der Sender bewerben könnte.
 
Update (12. Juli, 11.02 Uhr):
Wie Sport1 eben bekannt gab, hat der Veranstalter eine Kooperation mit Energy geschlossen, sodass die Berichterstattung von Sport1.fm ab kommenden Freitag (19. Juli) im Programm von Energy DAB Plus gesendet wird.

  • Gefällt mir