DF-Umfrage: Rundfunkbeitrag senken - oder Qualität steigern?

12.02.2014, 15:08 Uhr, hjv

Für die jüngste Umfrage wollten wir von den Lesern von DIGITALFERNSEHEN.de wissen, was mit den erwarteten Mehreinnahmen des Rundfunkbeitrags passieren soll. Während ein großer Teil künftig weniger bezahlen möchten, sprechen sich noch mehr Leser für eine Steigerung der Qualität in unterschiedlichen Bereichen aus.


In unserer letzten Umfrage stellten wir die Frage, was Ihrer Meinung nach mit den erwarteten Mehreinnahmen aus dem Rundfunkbeitrag geschehen sollte. Mit 41,8 Prozent antwortete der größte Anteil der teilnehmenden Leser, der Beitrag solle gesenkt werden. Für eine Investition der Mehreinnahmen in ein besseres Programm der Öffentlich-Rechtlichen sprach sich mit 22,2 Prozent die zweitgrößte Gruppe aus, während 14,1 Prozent Investitionen in bessere Technik forderten. Auch die Forderung nach weniger Werbung bei ARD und ZDF stieß auf Resonanz: 13,9 Prozent forderten in unserer Umfrage die weitere Einschränkung der Werbefinanzierung. 


Damit wollten insgesamt 50,2 Prozent der Leser, dass die erwarteten Mehreinnahmen für positive Veränderungen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks genutzt werden sollen. Zudem sprachen sich 4,4 Prozent für eine Förderung der lokalen TV-Sender durch die Mehreinnahmen aus. Für das Einbehalten der Mehreinnahmen zum Ausgleich von höheren Kosten bei den Sendern konnten sich lediglich 3 Prozent begeistern. Dass die Medienanstalten die Mehreinnahmen bekommen, wollten 0,7 Prozent. 
 
In dieser Woche wollen wir von Ihnen wissen, wie Sie die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotchi verfolgen.

  • Gefällt mir