Kann das Grundeinkommen den Sozialstaat retten?

12.09.2017, 06:06 Uhr, jrk

Experten bezweifeln, dass der deutsche Sozialstaat den Belastungen der Zukunft gewachsen ist. Demografischer Wandel und die zunehmende Automatisierung und Digitalisierung der Arbeitswelt stellen alle vor neue Herausforderungen.


"ZDFzoom" stellt sich die Frage, ist das bedingungslose Grundeinkommen (BGE) fair oder ungerecht. Am 13. September 23.15 Uhr sprechen Ulrike Brödermann und Halim Hosny mit Befürwortern und Gegnern des BGE. Seit Einführung der Hartz IV Reformen hat sich ein riesiger Verwaltungs- und Kontrollapparat entwickelt, der auch noch große Summen Geld verschlingt. Daher halten einige Experten das BGE als Lösung, um den Sozialstaat zu retten. 


Aber können bedingungslose Geldzahlungen dazu anspornen, arbeite zu gehen oder würden die Leute in der sprichwörtlichen Hängematte liegen bleiben. Diese Fragen möchten die Reporter mit Menschen besprechen, die in Deutschland das Grundeinkommen testen. In der Sendung kommen aber auch Hartz IV Empfänger zu Wort, die über Erfahrungen bei der Arbeitssuche, mit dem Jobcenter und mit dem bürokratischen Hürdenlauf sprechen.

In Finnland hat am 1. Januar eine Testphase mit 2000 Menschen gestartet, bei der 2 Jahre ein "Bedingungsloses Grundeinkommen" gezahlt werden soll. Die Autoren sprechen mit Beziehern und der Regierung über erste Erfahrungen mit dem BGE.

  • Gefällt mir