Liberty Global und Vodafone schließen Partnerschaft

16.02.2016, 14:10 Uhr, buhl

Im zweiten Anlauf finden die Branchenriesen Vodafone und Liberty doch zueinander. Zumindest in den Niederlanden, wo die Unternehmen ihre Geschäfte in einer strategischen Allianz bündeln.


Im September 2015 waren erste Gespräche zwischen Vodafone und Libery Global noch ergebnislos im Sande verlaufen, nun finden das britische Telekommunikationsunternehmen und der US-Kabelnetzbetreiber doch noch zusammen. Zumindest in den Niederlanden, wo künftig ein Gemeinschaftsunternehmen entstehen soll, wie die Konzerne mitteilten.


Für dieses gemeinsame Unternehmen, das die Aktivitäten der niederländischen Vodafone-Mobilfunktochter und dem zu Liberty Global gehörenden Kabelnetzbetreiber Ziggo bündeln soll, zahlt Vodafone eine Milliarde Euro in bar.
 
Über den Gesprächen zwischen den beiden Medienuternehmen liegt auch immer der Verdacht einer Fusion, zumal Vodafone beispielsweise in Deutschland mit der Übernahme von Kabel Deutschland auch im Kabelmarkt eine gute Position einnimmt. Bereits während der jüngsten Gespräche verneinte der Telekommunikationsanbieter jedoch eine Ausweitung der Zusammenarbeit über die Grenzen der Niederlande hinaus.

  • Gefällt mir