Nach erfolgreicher Fusion: Aus SES Platform Services wird MX1

06.07.2016, 12:44 Uhr, buhl

Der Satellitenbetreiber SES wird TV-Sender künftig über MX1 ausspielen. Unter diesem Namen firmiert nach abgeschlossener Fusion mit RR Media die SES Platform Services, die zudem die Position von SES am Videomarkt stärken soll.


Der Verlust des Playout von Sky Deutschland an Sky Italia war für die SES Platform Services ein schwerer Schlag, auf den der Plattformbetreiber mit der Verlängerung von bestehenden Verträgen und der Übernahme des Mediendienstleisters RR Media reagierte. Wie der Satellitenbetreiber SES, dessen hundertprozentige Tochter SES Platform Services ist, am Mittwoch mitteilte, ist die Fusion erfolgreich abgeschlossen worden.


Damit einher geht auch ein neuer Name für die fusionierte Firma, die künftig unter MX1 firmieren wird. Mit der Zusammenlegung, die für 242,2 Millionen US-Dollar realisiert wurde, verspricht sich SES eine Stärkung der eigenen Position im globalen Videomarkt. MX1 wird insgesamt über 1000 TV-Kanäle verbreiten und für das Playout von über 440 Sendern verantwortlich sein. Zudem sollen Inhalte für mehr als 120 VoD-Plattformen ausgeliefert werden.
 
CEO der neuen Firma wird Avi Cohen, zuvor in gleicher Position bei RR Media aktiv. MX1 wird gemeinsam mit HD Plus in die Media-Solutions-Gruppe der SES eingegliedert, die von Wilfried Urner geleitet wird. "Wir sind zuversichtlich, dass die neue MX1 die Expertise und den Erfolg, die sie in den jeweiligen Schlüsselmärkten gesammelt hat, nutzen kann, um ihr Produktportfolio auszubauen. Der Zuwachs von MX1 zur SES Gruppe ist ein erster Schritt in Richtung einer globalen Ausdehnung unseres Video-Dienstleistungsgeschäfts", führt Urner aus.

  • Gefällt mir