Youtuber wirbt für bedenkliche App

11.06.2019, 10:23 Uhr, jrk

Felix Kjellberg aka "Pewdiepie" ist mit einer Reichweite von 96,5 Millionen Followern der größte Youtuber der Welt. Am vergangenen Freitag hat der schwedische Youtuber die App "Nimses" beworben, was die Piratenpartei scharf kritisiert.


Bei der beworbenen App handelt es sich um ein soziales Netzwerk, welches unter dem Aspekt des Datenschutzes äußerst bedenklich ist. Bereits vor zwei Jahren hatte "Kaspersky" vor den Tücken der in der Ukraine entwickelten App gewarnt.


Mit dem Akzeptieren der Nutzungsbedingungen von "Nimses" überschreibt der Nutzer die Rechte an der eigenen Onlinepräsenz an das Unternehmen. Die App benötigt Zugang zu bestimmten Informationen und fragt permanent Daten ab, kritisiert Daniel Mönch, Politischer Geschäftsführer der Piratenpartei..

Im Gegensatz zu anderen Anwendungen werden diese Informationen durch "Nimses" veröffentlicht. Die App überwacht den Nutzer, sobald dieser online ist. Dabei nutzt die App auch auf dem Telefon gespeicherte Kontakte.

Bei "Nimses" können alle anderen Nutzer den Standort des Benutzers sehen. In einem Radius von 2 km kann man sehen wie weit andere Nutzer entfernt sind. Darin sieht Mönch eine reale Gefahr bei der Nutzung der App. Eine Nutzung der App ohne Standortbestimmung ist nicht möglich. Ein Deaktivieren der Standortbestimmung oder Entziehen der Rechte seitens des Betriebssystems macht die Nutzung der App unmöglich.

  • Gefällt mir