Erste Teile Südtirols stellten morgen auf digitales Fernsehen um

1
4
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Bozen – Ein entscheidender Schritt in das digitale Fernsehzeitalter wird morgen in zehn Gemeinden vor allem im Unterland von Südtirol gesetzt.

Darüber informiert die Regierung der autonomen Provinz Bozen (Südtirol/Italien) Ab diesem Datum werden die Programme von RAI 2 und/oder Retequattro nur noch digital zu empfangen sein. Die Umstellung im restlichen Südtirol erfolgt im Oktober.
 
Die Unterlandler Gemeinden Aldein, Altrei, Kurtatsch, Kurtinig, Margreid, Montan, Neumarkt und Tramin sowie die Gemeinden des Deutschnonsbergs Proveis sowie U.l. Frau i.W. – St. Felix bilden die Vorhut der Umstellung auf das digitale Fernsehen in Südtirol. Dies, weil das Fernsehsignal in diesen Gemeinden von Umsetzern im Trentino stammen und für dieses als Stichtag der Umstellung der 15. Februar gilt.
 
Ab diesem Datum wird in den genannten Gemeinden das Signal der Programme zweier Sender aus den großen „Familien“ RAI und Mediaset nicht mehr analog, sondern nur noch digital empfangen werden können.
 
Sowohl RAI 2 als auch Retequattro werden in Aldein und U.l. Frau i.W. – St. Felix auf die neue Technik umgestellt, in Altrei, Kurtinig, Neumarkt, Montan, Tramin, Kurtatsch und Margreid wird nur der Empfang von Retequattro digital erfolgen, in Proveis nur jener von RAI 2.
 
Um den Übergang zu erleichtern, hat das zuständige römische Ministerium ein Programm aufgelegt, das Beiträge für den Ankauf von Digital-Decodern vorsieht. Diese sind allerdings auf Über-75-Jährige beschränkt. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Erste Teile Südtirols stellten morgen auf digitales Fernsehen um Ard , Zdf , Orf und Sr laufen schon seit ca 2 Jahren in ganz Südtirol über Dvb-T. Nur die italienischsprachigen Programme hinken hinterher.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum