Multithek bringt vier neue Sender via DVB-T

38
12
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Die Auswahl an DVB-T-Sendern über das Angebot Multithek ist um vier neue TV-Programme reicher. Auch die Angebot der Apps wurde erhöht.

Das TV-Angbot der Multithek von Media Broadacast ist ab sofort um vier Sender größer. Bloomberg TV, 1-2-3.tv, Juwelo TV und Anixe können nun ab sofort empfangen werden. Die Sender werden als IP-Stream ausgestrahlt und sind als eigenständige Kanäle im EPG automatisch aufgelistet. Zudem sind ab sofort auch neue Zusatzdienste für die Multithek verfügbar, die die Zahl der angebotenen Apps auf insgesamt 65 erhöhen.

„Unser Ziel ist es, die Attraktivität der DVB-T Plattform in Deutschland kontinuierlich zu steigern“, so Daniel Kleinbauer von Media Broadcast. „Die Multithek bietet nun den individuellen Zugriff auf verschiedene Mediatheken und zusätzliche TV-Kanäle im Antennenfernsehen ohne Mehrkosten.“ Dadurch seien die Gestaltungsmöglichkeiten vielfältiger und das Angebot sowohl für Endkunden als auch für Contentpartner noch interessanter, erklärte er weiter.
 
Für den Empfang der Multithek sind ein HbbTV-fähgier DVB-T-Empfänger und ein Internetzugang mit mindestens 2 MBit/s notwendig. Verfügbar ist das neue Senderangebot der Multithek in den Ballungsräumen Berlin, Hamburg, Saarbrücken, Rhein/Main, Hannover, Braunschweig, Stuttgart, München, Bremen und Nordrhein-Westfalen. [hjv]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

38 Kommentare im Forum

  1. AW: Multithek bringt vier neue Sender via DVB-T 1-2-3tv und Juwelo sind überflüssig, da reine Werbekanäle. Da gibts sicher Besseres. ww
  2. AW: Multithek bringt vier neue Sender via DVB-T Ich stelle mir in diesem Zusammenhang nur die Frage, was an dieser "Multithek" eigentlich die Attraktivität von DVB-T erhöht. Im Endeffekt wird der Nutzer doch nur darauf hingewiesemn, dass es IP-Streams der Sender gibt. Für den Empfang brauche ich aber neben einem HbbTV-tauglichen Empfangsgerät auch immer noch einen Internetanschluss. DVB-T wurde aber mal als "Überallfernsehen" beworben, bei dem der Empfang ohne weitere Zusatzkosten möglich sein soll. Ein Internetanschluss bedeutet aber halt Zusatzkosten. Außerdem kann ich die Livestreams der Sender wahrscheinlich auch mit jedem PC im Webbrowser aufrufen. Auch hier wird mir der Zusatznutzen der "Multithek" nicht deutlich - aber vielleicht kann mich ja ein kundiger Nutzer davon überzeugen...
  3. AW: Multithek bringt vier neue Sender via DVB-T läuft doch schon seit Wochen, wo ist das denn neu? zumindest im Köln/Bonner Raum wieder mal sehr aktuell DF!
Alle Kommentare 38 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum