Sächsischer Lokalsender darf über DVB-T senden

0
21
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Ab Januar gibt es einen weiteren Sender, der terrestrisch digital verbreitet wird. Der sächsische Lokal-TV-Sender „Chemnitz-Fernsehen“ erhielt von der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) die Zulassung erteilt.

Mit der Zulassung der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) am Dienstag kann der Lokalsender Chemnitz-Fernsehen sein Programm künftig auch via DVB-T verbreiten. Ab 1. Januar kann das regionale Informationsprogramm auch terrestrisch empfangen werden.

In den nächsten acht Jahren können die Programmformate „Drehscheibe Chemnitz/Sachsen“, Kulturjournal Chemnitz“, „Drehscheibe Extra“ oder „Sieben Tage Sachsen“ über DVB-T gesehen werden. Des Weiteren zeigt der Sender, der zur F.i.S.-Fernsehen in Sachsen GmbH gehört, Berichte über regionale Sport- und Kulturereignisse.
 
Die sächsische Landesmedienanstalt erteilte außerdem Zulassungen für die Verbreitung des Informationsprogramms FRM-TV-Sächsische Schweiz in den Kabelanlagen Neustadt/Sachsen und Sebnitz sowie des Lokal-TV-Programms Kanal9 Erzgebirge im analogen Kabelnetz in Freiberg. [buhl]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

7 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum