Änderungen im TV- und Radioprogramm bei Kabel Iesy

0
4
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Frankfurt – Der hessische Kabelnetz-Dienstleister iesy bietet in Kürze eine einheitliche Kanalbelegung für Fernseh- und Radioprogramme.

Das betrifft die Region Südhessen und Teile des Rhein-Main-Gebietes. Diese Umstrukturierung wird durch die Installation von moderneren und leistungsfähigeren Übertragungssystemen zur Verbindung der einzelnen Ortsnetze möglich. Die Umschaltungen erfolgen zwischen dem 8. und dem 17. Februar.
 
Danach wird im gesamten Gebiet die gleiche Programmvielfalt angeboten, wie sie bereits in Frankfurt
vorhanden ist. In Gebieten, in denen zukünftig mehr Programme verfügbar sein werden, genügt es, am Fernsehgerät einen Sendersuchlauf zu starten. In Städten, in denen es keine Programmerweiterung gibt, werden einzelne TV-Programme auf anderen Programmplätzen wieder zu finden sein. „Für unsere Kunden wird es jetzt einfacher, wenn sie innerhalb der Region umziehen“, erklärt Roland Waldschmidt, Direktor Netzebene 4 bei Iesy. „Eine Umprogrammierung der Empfangsgeräte ist dann zukünftig nicht mehr erforderlich.“

Die meisten Änderungen gibt es beim Radioempfang, bei dem sich in manchen Gebieten die Anzahl der empfangbaren Sender deutlich erhöht. Auch beim Fernsehempfang gibt es Änderungen. Bereits ab 3. Februar werden im Frankfurter Kabelnetz die Sendeplätze des türkischen Senders TRT Int. und Vox getauscht. Diese Veränderung wird dann in der ersten Februarhälfte schrittweise auf die übrigen Kabelnetze im Rhein-Main-Gebiet und in Südhessen übertragen.
 
 
 [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert