Endlich: Privatsender im digitalen Kabel

0
39
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Seit längerem war es das Top-Thema unter vorgehaltener Hand – nun machen die großen Privatsender ernst und speisen ihre Programme codiert ins digitale Kabelnetz ein.

DIGITAL FERNSEHEN berichtete bereits darüber, jetzt ist es Realität: Ab sofort sind RTL, ProSieben, Sat.1 und Co. im Kabel Deutschland-Paket auf 23,5 Grad Ost digital zu sehen.

Durch eine einmalige Aktivierungsgebühr von 14,50 Euro können sich Kabel Deutschland-Kunden die Programme per Smartcard im Paket Digital Free TV freischalten lassen. Für einen Kunden, der schon ein digitales Abo bei Kabel Deutschland hat, erfolgt die Freischaltung der Sender automatisch und kostenfrei. Auch Premiere-Abonnenten haben die Möglichkeit, sich unter Zahlung der Freischaltgebühr für die Nutzung der digitalen privaten Programme registrieren zu lassen.
 
Im digitalen Free-TV von Kabel Deutschland sind folgende private Programme aufgeschaltet: RTL, Super RTL, RTL 2, Vox, Terranova, n-tv, ProSieben, Kabel 1, Neun Live, DSF, Euronews, Eurosport, Sat.1, N24, Viva Plus, Das Vierte und Viva. Die Kunden von Deutschlands größtem Kabelnetzbetreiber können damitkünftig 46 Sender digital und frei empfangen: Dazu gehören neben den 28 digitalen Programmen der öffentlich-rechtlichen Sender auch fünf Sender der RTL-Familie sowie insgesamt 13 weitere private Sender, einschließlich der sechs neuen Sender, mit denen eine entsprechende Vereinbarung
getroffen wurde.
 
Die Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe werden testweise bei Kabel Deutschland eingespeist. Die Verhandlungen über die reguläre Einspeisung von ProSiebenSat.1-Programmen laufen mit Kabel Deutschland und anderen Kabelnetzbetreibern weiter, erfuhr DIGITAL FERNSEHEN aus der Pressestelle der Sendergruppe. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert