Kanalumbelegung von Iesy genehmigt

0
6
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Kassel – Die Landesanstalt für privaten Rundfunk Hessen, LPR, hat an der geplanten Programmumbelegung von Iesy medienrechtlich nichts zu beanstanden.

Die vom Netzbetreiber Iesy Hessen geplante Umbelegung von Programmen in den Breitbandverteilnetzen Kassel, Gießen, Offenbach und Dortelweil (Bad Vilbel) ist von der LPR Hessen zugelassen worden.

Im Zuge der Modernisierung des Kabelnetzes von Iesy sind die Kanalumbelegungen aus technischen Gründen unausweichlich. Die erforderliche Umbelegung des HR-Fernsehprogramms in Kassel wurde bereits mit dem Hessischen Rundfunk in beiderseitigem Einverständnis abgestimmt.
 
Die Kabelnetzmodernisierung schafft die technischen Voraussetzungen, um das bisherige Verteilernetz zukünftig zu einer multimedialen Kommunikationsinfrastruktur mit breitbandigen Internetzugängen und modernen Telefonanschlüssen weiterzuentwickeln. Die Umbelegung beginnt in Kassel ab nächsten Monat, teilte Iesy auf Anfrage von DIGITAL FERNSEHEN mit. Der WDR, der Hessische Rundfunk, QVC, Bayern und der offene Kanal Kassel sind dort die betroffenen Programme. [sch]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert