Nach 27 Jahren: Dietmar Schickel verlässt Tele Columbus

1
108
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Dietmar Schickel verlässt nach mehr als 27 Jahren als Geschäftsführer den Kabelnetzbetreiber Tele Columbus. Der 58-Jährige hatte die Entwicklung des Unternehmens über drei Jahrzehnte maßgeblich mit geprägt und dabei vor allem den engen Kontakt zur Wohnungswirtschaft gesucht.

Beim drittgrößten deutschen Kabelnetzbetreiber Tele Columbus steht zum Jahresende ein entscheidender Wechsel an. Nach 27 Jahren wird Dietmar Schickel zum 31. Dezember 2013 seine Tätigkeit in der Geschäftsführung des Unternehmens beenden. Dies gab die Tele Columbus Gruppe am Mittwoch bekannt.
 
Schickel hatte in seinen beinahe drei Jahrzehnten beim Kabelnetzbetreiber verschiedene Funktionen innerhalb der Geschäftsführung innegehabt und konnte dadurch die Entwicklung des Unternehmens maßgeblich prägen. Immer wieder sah sich der heute 58-Jährige dabei mit den zahlreichen Veränderungen im schnelllebigen Kabelnetz-Sektor konfrontiert und galt als große Konstante beim Netzbetreiber. So wechselte Tele Columbus in den 1990er und 2000er Jahren gleich mehrfach den Besitzer.
 
Nachdem zuerst die Vereinigte Elektrizitäts- und Bergwerks AG (VEBA) und später die Deutsche Bank das Unternehmen gekauft hatten, ging Tele Columbus 2005 zunächst an Unitymedia bevor eine Investorengruppe den Kabelnetzbetreiber übernahm. Zuletzt hatte Kabel Deutschland 2012/13 versucht, Tele Columbus zu übernehmen, war dabei jedoch am Widerstand des Bundeskartellamtes gescheitert.

Schickel selbst widmete sich im Rahmen seiner Tätigkeit als Geschäftsführer vor allem der guten Kontaktpflege zur Wohnungswirtschaft, die er als wichtigsten Kunden des Kabelnetzbetreibers ausmachte. So wurde etwa 2011 der „Wohnungswirtschaftliche Beirat“ bei Tele Columbus gegründet, in dem sich Vertreter aus der Wohnungswirtschaft im engen Austausch mit dem Netzbetreiber befinden. Dieser dient vor allem der engen Kontaktpflege zwischen Versorger und Wohnungswirtschaft, auf die Schickel als Geschäftsführer besonderen Wert legte.
 
2014 wird Stefan Beberweil als neue Chief Commercial Officer (CFO) neu zur Geschäftsführung von Tele Columbus stoßen. Der 39-Jährige war seit 2012 als Senior Vice President B2B bei Unitymedia Kabel BW für den Aufbau des Geschäftskundenbereichs zuständig gewesen. Dietmar Schickel selbst wird den Kabelnetzbetreiber zukünftig als selbständiger Experte bei verschiedenen Projekten begleiten.
 
Zur Homepage von Tele Columbus[ps]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. Wahnsinn! 27 Jahre!! Heute machen Geschäftsführer nur noch 2-Jahres-Verträge mit dem Investor und sind bei Erfolg oder Misserfolg (spielt keine Rolle mehr) mit Bonuszahlungen danach raus.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum