NetCologne startet Umstellung auf digitale TV-Versorgung

4
100
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Im Laufe des Januars stellen NetCologne und NetAachen ihre Fernseh-Versorgung um und speisen TV-Signale nur noch in digitaler Form ein.

Analoge Sender können ab diesem Zeitpunkt in den rund 265.000 TV-Haushalten im Raum Köln, Bonn, Leverkusen, Aachen, Düren, Düsseldorf, Remscheid und Neuss nicht mehr empfangen werden. Die Umstellung erfolgte in zwei Schritten: Am 9. Januar werden zunächst die analogen Signale im Raum Düsseldorf/ Neuss abgeschaltet. Ab 30. Januar folgt der Raum Köln, Bonn, Leverkusen, Remscheid, Aachen und Düren.

Das ändert sich: Schon heute nutzt der Großteil der TV-Haushalte von NetCologne und NetAachen das digitale TV-Angebot der Unternehmen. Hier wird sich nichts ändern. Kunden, die derzeit analog fernsehen, benötigen nach der Umstellung zusätzlich einen Digitalreceiver zum Empfang. Darüber stehen aktuell über 300 digitale Sender zur Verfügung, von denen mehr als 100 in HD-Qualität eingespeist werden.

Neben einem umfangreichen fremdsprachigen Angebot in über 15 Sprachen und einer Vielzahl eigener Pay-TV-Programmpakete, speisen NetCologne und NetAachen zudem auch über 70 Sender von Sky Deutschland ein. [bey]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. Unglaublich im Jahr 2019. Ich schaue seit 1998 (DF1) auch digital. Seit 2002 ausschließlich. Aber erst nach der 2002er Fussball WM, welche damals bei ARD und ZDF digital nicht verbreitet wurde
  2. UKW lassen sie aber drin. Ist aber bei der Netcologne nicht allzu umfangreich und nicht allzu attraktiv.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum