Orion stellt Kabelnetze zum Verkauf

0
9
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Augsburg – Einige Beteiligungen an Kabelnetzen der Netzebene 4 in Hessen und Nordrhein-Westfalen möchte die Orion Cable GmbH an die Unity Media GmbH abgeben.

Zu Unity gehören neben dem Bundesliga-Sender Arena auch die beiden Kabelgesellschaften Ish und Iesy. In einer heute von Orion veröffentlichten Pressemitteilung hieß es, dass man bereits bestimmte Vereinbarungen über den möglichen Verkauf getroffen habe, aber noch nicht feststehe, ob der Verkauf letztlich erfolgreich abgeschlossen werden kann.

Mit dieser etwas ungewöhnlichen Aktion möchte der Kabelbetreiber Orion wohl Druck auf seinen Verhandlungspartner ausüben. Sobald DIGITAL FERNSEHEN den Kabelbetreiber Orion für eine Stellungnahme erreicht hat, erfahren Sie an dieser Stelle mehr.
 
In den letzen Monaten gibt es eine Entwicklung auf dem Kabelmarkt, die gemeinhin unter dem Begriff „Konsolidierung“ läuft. Damit ist gemeint, dass die Kabelunternehmen versuchen, durch den Zugewinn profitabler Netze und die Abgabe unrentabler Gebiete ihre Marktposition zu festigen und das Umsatzpotential zu maximieren.

Am rentabelsten können die Kabelunternehmen arbeiten, wenn Sie möglichst viele Kabelnetze auf geografisch engem Raum auf sich vereinigen können. Je mehr Kabelhaushalte in einem Gebiet zusammengeschlossen werden können, umso günstiger ist das Verhältnis zwischen Investitions- bzw. Betriebskostenaufwand und den letztlich erzielten Einnahmen. Das Schlagwort in diesem Zusammenhang lautet Kostenoptimierung.
 
Nach der Abschaffung des Kabelmonopols der Deutschen Telekom ist ein sehr heterogener Kabelmarkt entstanden, der auch oft als „Flickenteppich“ bezeichnet wird. Um profitabler arbeiten zu können, versuchen die Kabelunternehmen nun, ihre Kerngebiete weiter auszubauen und dafür verstreute Gebiete in den Zentren anderer Unternehmen möglichst gewinnbringend einzutauschen oder zu verkaufen.
 [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert