RFT Kabel startet HD-Offensive – Weniger analog

26
43
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Der brandenburgische Netzbetreiber RFT Kabel baut sein Angebot an HDTV-Sendern erheblich aus. Mehr als 85 hochauflösende Sender will das Unternehmen künftig anbieten, darunter alle Sky-Kanäle sowie die neuen öffentlich-rechtlichen HD-Sender. Einige analoge Kanäle müssen dafür allerdings weichen.

Kunden von RFT Kabel können sich bereits in wenigen Tagen über ein größeres Angebot an hochauflösenden TV-Sendern freuen. Denn wie der Kabelanbieter am Freitag bekannt gab, führt das Unternehmen Anfang November eine große HD-Offensive durch, nach der RFT Kabel mehr als 85 TV-Sender in High Definition in seinem Angebot hat. Am 5. November will der Anbieter dabei eine Vielzahl an neuen HD-Sendern in sein Brandenburger Netz einspeisen. Der Ausbau an HD-Sendern geht dabei mit einem Ausbau der entsprechenden Angebote beim Eutelsat Kabelkiosk einher.

So wird beispielsweise das Paket Basis HD, in dem sich aktuell acht private Sender von ProSiebenSat.1 und RTL befinden, auf insgesamt 17 HD-Sender aufgestockt. Am Preis von monatlich 4,49 Euro soll sich dabei nichts ändern. Auch Family HD bekommt Zuwachs. Hier sollen Sony Entertainment Television HD und Animal Planet HD ab dem 5. November zusätzlich zur Verfügung stehen. Zudem bereitet sich der Anbieter auch schon auf die neuen öffentlich-rechtlichen HD-Sender vor. Wenn diese Anfang Dezember starten, will RFT Kabel auch rbb HD, MDR HD und hr HD in sein Portfolio aufnehmen.
 
Auch Sky-Kunden werden bei der HD-Offensive bedacht. So sollen künftig alle im Kabel verfügbaren HD-Sender des Pay-TV-Anbieters bei RFT Kabel angeboten werden – inklusive Sky Bundesliga in HD, Sky 3D und der Optionskanäle.
 
Im Zuge dieser Einspeisungen müssen allerdings einige analoge Sender weichen. Während manche lediglich auf einen neuen Platz wandern, werden andere ganz aus dem Angebot genommen. Welche analogen Sender davon betroffen sind, teilte der Kabelanbieter allerdings nicht mit. Er wies seine Kunden nur darauf hin, am Abend des 5. November einen Sendersuchlauf durchzuführen, damit diese künftig alle neuen Sender auch empfangen können. [fm]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

26 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 26 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum