Swisscom schaltet HbbTV auf

0
31
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Die Digital-TV-Plattform Swisscom TV 2.0 wird mit dem Hybrid-Dienst HbbTV ausgestattet. Der „Teletext-Nachfolger“ wird von Swisscom nicht nur für schweizerische, sondern auch für einige deutsche TV-Sender verfügbar gemacht.

Anzeige

Swisscom arbeitet weiter am Ausbau seiner Digital-TV-Plattform Swisscom TV 2.0. Etwa ein Jahr nach dem Start der Plattform werden die HD-Programme der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) nun mit dem Dienst HbbTV ausgestattet. Ab sofort ist HbbTV auf den Sendern  SRF 1, SRF zwei, RTS Un, RTS Deux, RSI LA 1 sowie RSI LA 2 verfügbar. „Das interaktive Fernseherlebnis bietet unseren Zuschauern wesentliche Zusatzinformationen, die wir in den kommenden Jahren laufend ergänzen werden“, so Roger de Weck, Generaldirektor SRG.

Darüber hinaus wird HbbTV auch mit den deutschen Sendern ARD und ZDF und den österreichischen Sendern ORF 1 und ORF 2 nutzbar. Bis spätestens zum 16. April sollen alle Swisscom-TV-2.0-Kunden den Dienst nutzen können. Mit HbbTV lassen sich, wie mit dem klassischen Videotext, Zusatzinformationen wie Wetterprognosen oder Live-Sportergebnisse während des Fernsehschauens abrufen.
 
Neben HbbTV hat Swisscom den Appstore für seine Digital-TV-Plattform um die Apps für den Contentdienst Dropbox und die Musikplattform Deezer erweitert. Zudem ist in einer ersten Beta-Version nun DLNA verfügbar. Marc Werner, Leiter Privatkunden bei Swisscom, dazu: „Jedes Quartal profitieren unsere TV 2.0-Kunden von neuen Funktionen. Über HbbTV freue ich mich besonders, denn damit erhalten Kunden spannende Zusatzinformationen zum laufenden TV-Programm.“ Nach Unternehmensangaben nutzen ein Jahr nach dem Start etwa 450 000 Haushalte in der Schweiz Swisscom TV 2.0. [chp]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum