DAB Plus-Ausbau in Bayern: Vier neue Senderstandorte

6
46
Radio UKW Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Ab sofort gibt es in Bayern vier neue Senderstandorte für den Empfang von Digitalradio. Die Programme des Bayerischen Rundfunks können nun in vier weiteren Regionen des Freistaates empfangen werden.

Anzeige

Pünktlich vor Weihnachten wird in Bayern der Digitalradionetz-Ausbau noch einmal vorangetrieben. Besitzer eines DAB Plus-fähigen Radios können ab sofort eine große Auswahl an digitalen Programmen des Bayerischen Rundfunks empfangen. Die Sender Bayern 1 mit den Regionalprogrammen Mainfranken/ Mittel- und Oberfranken/ Niederbayern und Oberpfalz/ Oberbayern/ Schwaben, Bayern 2 Süd, Bayern 2 plus/Nord, Bayern 3, BR-Klassik, B5 aktuell, B5 plus und BR Verkehr können über Kanal 11 D empfangen werden.

Der Ausbau betrifft die Regionen Alzenau, Amberg, Deggendorf und Hohenpeißenberg, an denen jeweils ein neuer Sender gebaut wurde. Somit erweitert sich das BR-Sendernetz in Bayern von zuletzt 28 (Stand Ende Oktober) auf jetzt 32 Standorte. Zugleich vergrößert sich die Versorgung des blau-weißen Freistaates mit Digitalradioempfang auf 98,5 Prozent der Autobahnen und 94,2 Prozent der Einwohner.
 
Für das Jahr 2015 ist der Bau von zwölf weiteren Sendestandorten geplant, vier davon stehen bereits kurz vor ihrer Fertigstellung. Wenn der BR Ende Januar 2015 wie geplant alle zugehörigen Programme auf den neuen DAB Plus-Standard umstellt, wird allerdings ein neuer Sendersuchlauf am Digitalradio nötig. Durch die Umstellung am 28. Januar wird der BR auch seine Programmbelegung auf den Kanälen 11 D und 12 D neu ordnen. Außerdem wird die Rundfunkanstalt ein neues digitales Programm in ihr Portfolio aufnehmen: „BR Heimat“ startet am 2. Februar. [kh]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

6 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum