DAB Plus ohne UKW-Abschalttermin chancenlos?

82
136
Radio UKW Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Um DAB Plus zum Durchbruch zu verhelfen, müsste es einen Termin für die Abschaltung des analogen UKW-Radios geben. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Marktstudie. Durch das Festlegen eines entsprechenden Termins würden DAB-Plus-Empfänger vermutlich innerhalb von kürzester Zeit millionenfache Verbreitung finden.

Anzeige

Am 1. August 2011 startete das Projekt Digitalradio in Deutschland auf breiter Front. Mit dem Launch des bundesweiten Multiplex auf Kanal 5c wurde das neue terrestrische Digitalradio im Übertragungsstandard DAB Plus erstmals für viele Haushalte empfangbar. Rund drei Jahre später hat DAB Plus bereits zahlreiche Hörer gefunden, doch konnte bislang nicht aus dem Schatten des analogen Radios über UKW hervortreten.

In einer aktuellen Studie haben sich nun die Marktforscher von Prognos mit den Marktchancen von DAB Plus auseinandergesetzt. Dabei kamen sie auf eine einfache Formel, die gleichzeitig das Dillema beim Umstieg auf das digitale Radio zum Ausdruck bringt: „Ohne Erfolg von DAB Plus keine UKW-Abschaltung, und ohne konkreten UKW-Abschalttermin kein Erfolg von DAB Plus“.
 
Während man sich in der Schweiz bereits frühzeitig auf 2024 als Abschalttermin für den analogen Übertragungsstandard UKW festgelegt hatte, ist man in Deutschland von der Einigung auf ein verbindliches Abschaltdatum noch weit entfernt. Laut der Studie könnte jedoch genau solch ein Termin dem Digitalradio den nötigen Schub geben, um sich am Massenmarkt zu etablieren. Bei der Neubeschaffung von Radios würden sich die Kunden dann automatisch auf DAB-Plus-Geräte konzentrieren. Bei einer Menge von 6,5 Millionen verkauften Radios im Jahr würde eine ausreichende Geräteausstattung in den deutschen Haushalten bald automatisch erreicht sein.
 
„Es wäre kontraproduktiv, auf einen bestimmten Ausstattungsgrad der Haushalte zu warten und erst dann einen Switch-Over-Termin festzulegen. Schwellenwerte bremsen die Diffusionsdynamik, die entstehen kann, wenn das Auslaufen der alten Technologie beschlossen und absehbar ist“, so die Marktforscher. Ein Abschalttermin 2018, wie er für Deutschland gefordert wurde, sei dabei jedoch unrealistisch. Ein Termin wie in der Schweiz, wo das UKW-Radio 2024 abgeschaltet werden soll, wäre jedoch umsetzbar.
 
Im März diesen Jahres hatte sich erstmals der Vorsitzende der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM), Jürgen Brautmeier, für einen UKW-Abschalttermin ausgesprochen. In der Vergangenheit hatte sich vor allem Deutschlandradio-Intendant Willi Steul für ein verbindliches Datum stark gemacht. Vor allem die privaten Radioveranstalter in Deutschland weigern sich jedoch, einen Termin für die Abschaltung von UKW festzulegen. [ps]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

82 Kommentare im Forum

  1. AW: DAB Plus ohne UKW-Abschalttermin chancenlos? Wäre schön wenn es mehr DAB+ fähige Geräte gäbe. Beim Mediamarkt gibt es nur ein Autoradio (DoppeltDIN) das DAB+ empfangen kann. Heise Preisvergleich listet nur vier Autoradios mit DAB+ die unter 100€ kosten. (Bei UKW sind es 131)
  2. AW: DAB Plus ohne UKW-Abschalttermin chancenlos? Hallo, bdroege Schau mal bei www.digitalradio.de in die Gerätedatenbank oder gib bei Amazon DAB+ ein, man wird förmlich erschlagen vom Angebot. Das sage ich ja schon eine Weile, dass ohne verbindliches UKW-Abschaltdatum DAB+ weiterhin ein Randdasein fristen wird. Nur die Freaks, zu denen ich mich auch zähle, bringen NIE und NIMMER den Durchbruch. Mahlzeit Reinhold
  3. AW: DAB Plus ohne UKW-Abschalttermin chancenlos? Schön das hier gleich mal das Thema Autoradio angesprochen wurde. Hier sehe ich nämlich ein großes Problem auf die Besitzer zukommen. Viele der nun verbauten Autoradios sind so dermaßen fest in das System eingebunden, dass man nicht ohne weiteres das Radio wechseln kann. Hat man hierfür schon eine Lösung? Sollte man einen UKW-Abschalttermin ausrufen, dann sollten die Autobauer an dann dazu angehalten werden, nur noch DAB+ Radios in die Autos zubauen.
Alle Kommentare 82 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum