Kabel Deutschland und Nacamar GmbH kooperieren beim Webradio

2
28
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

München/Dreieich – Kabel Deutschland und die Nacamar GmbH bringen einen Radioplayer heraus, der Zugriff auf eine große Anzahl nationaler und internationaler Radiosender bietet.

Die Geschäftsabteilung New Media der Nacamar GmbH, Anbieter von werbefinanziertem Streamingangeboten für Radiosender, und Kabel Deutschland präsentieren einen neuen Radioplayer auf dem Kundenportal von Kabel Deutschland. Das berichtet die Nacamar GmbH heute in einer Pressemitteilung. Der Player bietet Zugriff auf mehrere hundert deutsche und internationale Web-Radiostationen.

„Radio-Anbieter suchen trotz steigender Übertragungs- und Nutzungszeiten nach einem qualitativ hochwertigen und finanzierbaren Zugang zu der interessanten Zielgruppe der Internet-Hörer“, so der Anbieter Nacamar GmbH.
 
„Hier bietet die Nacamar GmbH Streaming-Dienstleistungen an, die über die eigene Vermarktung des Werbeplatzes im Radioplayer kostenlos für die Radiosender erbracht werden“, so das Unternehmen weiter. Auch weitere, bisher nicht von ihr gestreamte Radiosender seien ebenfalls in den neuen Radioplayer für Kabel Deutschland integriert.
 
Der Radioplayer ist auf der Webseite von Kabel Deutschland zu finden. [ar]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Kabel Deutschland und Nacamar GmbH kooperieren beim Webradio Was ist denn das für eine Glanzleistung? Werbefinanzierte Webstreams mit einem optisch angepassten Player auf der eigenen Webseite anbieten ... Normale Kabelkunden (ohne Double- oder Tripleplay) haben davon gar nichts, auch mit den proprietären KDG-Zwangsreceivern kann man das neue Angebot nicht empfangen. Die KDG sollte sich erst einmal bemühen über den normalen DVB-C-Standard anständige Radiosender ins Kabel zu bekommen. Unverschlüsselt und ohne Smartcard.
  2. AW: Kabel Deutschland und Nacamar GmbH kooperieren beim Webradio Also dieses Radioangebot lässt sich sehen. Endlich hat man ne Möglichkeit auch mal in Lokalsender rein zu hören die man nur von Hörensagen her kennt. Oder aber auch zu weit weg sind um die auf ukw zu empfangen. Ok die viele Werbung stört da ein wenig. Aber mit einer angepassten Hosts Datei und Adblock+ lässt sich der Player gleich besser ertragen.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum