Zukunft des digitalen Hörfunks

0
8
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Im Verlauf der medialen Digitalisierung entwickelt sich das digitale Radio mit seinen Anlaufschwierigkeiten zum Sorgenkind.

Theoretisch hätte der terrestrische Digitalhörfunk einen ebenso guten Start hinlegen müssen wie das digitale Antennenfernsehen (DVB-T). Die technischen Vorteile sind zumindestens vergleichbar: geringe Störanfälligkeit, höhere Klangqualität und die Möglichkeit, pro Frequenz mehr Programme und zusätzliche Textdaten zu verbreiten. Klingt alles ziemlich gut – doch warum krebst DAB noch immer bei einem Bekanntheitsgrad von zwei Prozent herum?

DIGITAL FERNSEHEN sah sich die Sache genauer an, befragte Experten und analysierte Studien. Nicht optimale Rahmenbedingungen und politische Regelementierungen werden als Gründe für die Startprobleme des digitalen Radios genannt. Wie können Anreize für Industrie und Radiohörer geschaffen werden, damit sich DAB zugewendet wird? Antworten erhalten Sie in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift DIGITAL FERNSEHEN, die am Kiosk und im Abo (auch rückwirkend) erhältlich ist. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert