HD-Sender von Rai ab sofort über Astra

41
4385
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Überraschung aus Italien. Mit Rai strahlt ab sofort der größte italienische TV-Veranstalter seine HD-Sender über Astra 19,2 Grad Ost aus. Diese sind wie ihre Brüder und Schwestern auf Hotbird 13,0 Grad Ost über Tivusat-Smartcards entschlüsselbar. Mit der Verbreitung von Rai greift SES den Konkurrenten Eutelsat in einem seiner Kernmärkte an.

Der italienische TV-Veranstalter Rai (Radiotelevisione Italiana) startet mit einem HD-Sender-Bouquet über Astra 19,2 Grad Ost. Dies teilte der Satellitenbetreiber SES am Donnerstag offiziell mit. Bereits seit einigen Tagen werden die Kanäle Rai 1 HD, Rai 2 HD und Rai 3 HD über den Orbiter Astra 1L verbreitet. Ein vierter Kanal war unter der Kennung „Test Channel“ vorübergehend ebenfalls aufgeschaltet, wurde jedoch wieder abgeschaltet. Laut SES sieht der geschlossene Vertrag jedoch dauerhaft die Verbreitung von vier HD-Sendern vor.

Die über Astra 19,2 Grad Ost verbreiteten Sender von Rai sind laut SES über Tivusat-Smartcards zu entschlüsseln und sollen damit für Satellitenzuschauer in ganz Italien empfangbar sein. In Deutschland werden die Karten unter anderem vom Online-Händler HM-Sat vertrieben. Gesendet wird über Astra auf der Frequenz 11 288 MHz vertikal (DVB-S2, Symbolrate SR 22 000, Fehlerkorrektur FEC 5/6).
 
Ferdinand Kayser, Chief Commercial Officer von SES, zeigte sich über die Einigung mit Rai zur Satellitenverbreitung der HD-Sender sehr zufrieden. Nachdem man bereits europaweit die Rolle als HD-Motor für zahlreiche Rundfunkveranstalter übernommen habe, möchte man dies nun auch auf dem italienischen Markt schaffen.
 
Die HD-Verbreitung für die Rai-Sender markiert dabei wohl vor allem einen Angriff auf den Konkurrenten Eutelsat in einem seiner Kernmärkte. Immerhin setzen derzeit die meisten italienischen Programmveranstalter für die Satellitenausstrahlung auf die Hotbird-Satelliten auf 13,0 Grad Ost. Auch die Rai-HD-Sender werden dort ebenfalls übertragen. Bislang nicht bestätigt aber dennoch denkbar wäre, dass SES in Zukunft weitere Verträge mit italienischen Veranstaltern abschließen könnte, um diese auf 19,2 Grad Ost zu locken.
 
Einen Überblick über die Sat-Frequenzen der für Deutschland wichtigsten Satelliten erhalten Sie in der täglich aktualisierten DF-Frequenzliste, die parallel auch als App für iOS verfügbar ist.[ps]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

41 Kommentare im Forum

  1. AW: HD-Sender von Rai ab sofort über Astra Ich glaube kaum, dass dies als Angriff gewertet werden kann, eher stellt dies ein kleines Bellen seitens ASTRA dar. Den Sinn dieser Aktion kann ich nicht erkennen. Welcher Italiener wird sich jetzt von Hotbird abwenden und den Satelliten wechseln? Richtig - keiner! Darum wechselt niemand von Hotbird zu ASTRA: a) es senden nur 3 RAI-HD Sender über Astra b) alle anderen italienischen Privatsender und weitere RAI Sender sind weiter einzig auf Hotbird aber nicht auf ASTRA vertreten c) über Hotbird wird das Sky-I Angebot ausgestrahlt d) die 3 Sender sind auch über Astra verschlüsselt und stellen daher keine attraktive Alternative für einen Wechsel dar. Das heißt alles in allem: Die Aufschaltung ist ein einziger Promotiongag, der einen Transponder für weitere HD Aufschaltungen für weitere Programme etablierter Anbieter verknappt. Ansonsten ist die Aktion nur zum Kopfschütteln, zumal keine Kapazitäten vorhanden sind, das gesamte italienische Angebot auf ASTRA herüberzuziehen. Irgendwie erinnert mich das an die damaligen Aufschaltungen von ONYX, VIVA und VIVA II auf dem damaligen Eutelsat, wo die Programme auch am deutschen Zuschauer vorbeisendeten.
Alle Kommentare 41 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum