Satellitenbetreiber diskutieren Industriefragen

0
16
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Paris – Führungskräfte der europäischen Satellitenbetreiber haben sich in Montecchio Maggiore, Italien, zur Generalversammlung der European Satellite Operators Association (ESOA) und zum Board Meeting of Directors getroffen.

Ein wichtiges Ziel war die Bekräftigung der gemeinsamen Sichtweisen der Satellitenindustrie über den Einsatz von Breitbanddiensten im Vorfeld der Verabschiedung des Weißpapiers des Europäischen Rates über die Zukunft der Europäischen Raumfahrtpolitik im November diesen Jahres. Die ESOA wird in Kürze in die Diskussion mit der Europäischen Kommission über die Durchführung der Breitband SatCom Initiative eintreten. Für diese Initiative hat die ESOA einen gemeinsamen Vorschlag mit dem Verband der europäischen Raumfahrt- und Elektronik-Unternehmen Eurospace eingebracht. Eurospace gehören die führenden Satellitenhersteller in Europa an (Alcatel Space, EADS-Astrium, Alenia Spazio).
 
Die ESOA hat eine Arbeitssitzung mit wichtigen Herstellern von Zwei-Wege Satelliten-Terminals wie Alcatel Space, EMS, Gilat, Hughes Network Systems, Newtec, Pentamedia, Telesystems, Thrane & Thrane und Viasat abgehalten, um gemeinsame Aktivitäten für die Unterstützung der Entwicklung kostengünstiger Breitband Satellitendienste für Endverbraucher zu diskutieren. Der Verband hat sich entschlossen, ein Treffen mit den Anbietern von Zwei-Wege-Breitbanddiensten im Dezember in Paris zu initiieren.
 
Während der Treffen hat die ESOA ihr elftes Vollmitglied, den griechischen Satellitenbetreiber Hellasat und sein zweites förderndes Mitglied, die französische Alcatel Space, begrüßt. Die Mitgliedschaft in der Organisation ist auf Satellitenbetreiber mit Hauptsitz in der Europäischen Union begrenzt. [fp]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert