Disney Star startet heute

3
24444
Disney Star
Anzeige

Knapp ein Jahr nach dem Start von Disney+ ist die Erweiterung „Star“ schließlich da. Dort werden bald auch zwei deutsche Produktionen zu finden sein.

Am heutigen 23. Februar startet Disney+ bekanntlich seinen neuen Erwachsenenbereich Star. Nutzer, die sich einloggen wollen, werden zunächst einmal danach gefragt, ob sie eine Kindersicherung einrichten wollen, da bei Star auch Inhalte erscheinen, die erst ab 16 oder 18 Jahren freigegeben sind. Über einen PIN Code kann Kindern auf eigenen Profilen der Zugriff auf diesen Bereich verwehrt werden. Eine Übersicht über alle bereits bestätigten Titel, die zum Starttermin erscheinen, gibt es hier. Darunter befinden sich auch die vier Star-Originals „Solar Opposite“, „Helstrom“, „Love, Victor“ und „Big Sky“. Bis Ende des Jahres sind etwa 50 Erstausstrahlungen geplant, hieß es heute im Rahmen der Vorstellung.

Für die Zukunft kündigte Disney heute weitere Exklusiv-Titel an. Darunter etwa „The Drop Out“ über Theranos-CEO Elizabeth Holmes, „Only Murders in the Building“ mit Selena Gomez, die Drogenserie „Dopesick“ (unter anderem mit Michael Keaton), „Y The Last Man“, „The Old Man“, „The Platform“ sowie die Horror-Anthologie „American Horror Stories“ von FX.

Zwei deutsche Produktionen

Darüber hinaus enthüllte Disney zehn in Auftrag gegebene europäische Produktionen von teils preisgekrönten Schöpfern, die demnächst produziert und veröffentlicht werden sollen. Darunter befinden sich auch zwei deutsche Serien als Star Originals. Das wäre zum einen „Sam – Ein Sachse“ über den ersten schwarzen Polizisten in der DDR, basierend auf der wahren Lebensgeschichte von Samuel Meffire, der zur Mediensensation und später zum Staatsfeind wurde. Zum anderen die Familien-Gangster-Dramedy „Sultan City“ über eine türkisch-stämmige Familie in Berlin, deren Vater spurlos verschwindet, weshalb Mutter und Töchter in die Geschäfte der Unterwelt einsteigen.

Auch aus anderen europäischen Ländern will man Inhalte künftig in das Portfolio aufnehmen. Aus Frankreich kommen die Comedyserie „Weekend Family“, die Drama-Miniserie „Oussekine“ über den Tod von Malik Oussekine, das Fantasy-Abenteuer „Parallels“ und die Doku-Reihe „Soprano: Sing or Die“. Das Krimidrama „The Good Mothers“, die Komödie „Boris“ und die Romanze „The Ignorant Angels“ kommen aus Italien. Daneben hat Disney das niederländische Star Original „Feyenoord Rotterdam“ angekündigt. Die Sport-Doku befasst sich mit einem der beliebtesten Vereine in den Niederlanden.

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert