3sat fährt „Auf den Schienen des Doppeladlers“

4
96
© 3sat

Auf 3sat ist heute Abend die schier grenzenlose Pracht der ungarischen Eisenbahnkultur gesehen. Von prachtvollen Bahnhöfen bis zum größten Eisenbahnmuseum Europas ist in der Doku viel geboten.

Ausgangspunkt der filmischen Reise ist die Hauptstadt mit den zwei Kathedralen des Eisenbahnzeitalters, Keleti und Nyugati – die berühmten Bahnhöfe Budapests.

Ein Besuch im Lokpark von Budapest, dem größten Eisenbahnmuseum Europas, fehlt ebenso wenig, wie eine Fahrt mit einem historischen Dampfzug auf der ältesten Bahnlinie Ungarns.

So wie sich das Eisenbahnnetz von Budapest aus sternförmig verzweigte und in alle Himmelrichtungen führte, folgt auch die Dokumentation den alten Bahnlinien nach Temesvar im heutigen Rumänien, zum „Banater Semmering“ mit seinen zahlreichen Brücken und Tunnels, zu den Waldbahnen im Südwesten Ungarns oder nach Kroatien, an die sogenannte „ungarische Riviera“.

„Auf den Schienen des Doppeladlers – Von der Puszta an die Adria“ läuft diesen Montagabend um 20.15 Uhr auf 3sat.[bey]

Bildquelle:

  • 3sat: © 3sat

4 Kommentare im Forum

  1. Zwar nicht direkt Eisenbahn (sondern eher Straßenbahn) aber ich glaube, die Metro in Budapest ist die älteste U-Bahn in Kontinentaleuropa, noch vor der Metro in Paris, der Berliner U-Bahn und der Hamburger Hochbahn.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!