ARD kündigt Themenwoche „Zukunft Bildung“ an

1
17
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die jährliche Themenwoche der ARD nimmt sich diesmal der Zukunft der Bildung an. Sieben Tage lang dreht sich im November alles um Bildungsalltag, Diversität, Digitalisierung und politische Blockaden.

Vom 9. bis zum 16. November soll sich im Ersten alles um das Thema Bildung drehen. Sieben Tage lang werden in der ARD-Themenwoche 2019 die Facetten des deutschen Bildungssystems unter die Lupe genommen, kündigt die Sendeanstalt an.

Unter dem Titel „Zukunft Bildung“ soll das heiß diskutierte Thema neu aufgerollt werden. So wird das Programm sowohl „bundesweit bis regional, von dokumentarisch bis fiktional, von informativ und investigativ bis unterhaltsam“ sein. 
 
Die Themen, die in der November-Woche aufgegriffen werden, sind ähnlich vielseitig. So plane das Erste, den Bildungsalltag genauso zu betrachten wie Diversität, Digitalisierung, politische Blockaden und Bildung im Vergleich.
 
Der diesjährige Federführer, WDR-Intendant Tom Buhrow, zu der ARD-Themenwoche vom 6. bis 16. November: „Lernen bringt uns nicht nur weiter, es macht auch Spaß und bereichert uns. (…) Wir wollen Menschen vorstellen, die ihr Leben dank Bildung positiv verändert haben. Und wir wollen Menschen wertschätzen, die anderen Begeisterung und Freude am Lernen vermitteln.“
 
Die Angebote der Themenwoche werden übrigens auf den Online- und Social-Media-Kanälen sowie in Audiothek und Mediathek der ARD zu finden sein und bieten neben Radio und Fernsehen Zugang. [PMa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum