ARD: „Tagesthemen“ zeigen „Was Deutschland bewegt“

22
13
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

In einer neuen Beitragsreihe mit dem Titel „Was Deutschland bewegt“ möchten die „Tagesthemen“ der ARD darstellen, welche Sorgen und Hoffnungen die Menschen in Deutschland bewegen.

„Was Deutschland bewegt“: So nennt sich eine neue Beitragsreihe, die von den „Tagesthemen“ nun gestartet wurde. In dieser Reihe widmet sich die ARD den Sorgen, aber auch den Hoffnungen der Bürger. Damit möchten die „Tagesthemen“ nicht nur Einblick in die Gedanken der Deutschen geben, sondern auch den Blick für Sorgen und Hoffnungen schärfen, die in oft wenig bekannten Gemeinden zuhause sind.

Für Christian Nitsche, Zweiter Chefredakteur ARD-Aktuell und Leiter der „Tagesthemen“, zeigt in solches Ortsporträt häufig mehr, als es Umfragen oder Bundestagsdebatten tun: „Wir fragen, warum sich Menschen abgehängt fühlen, welche Sorgen und Erwartungen sie haben. Wir spiegeln lediglich die konkrete Lage vor Ort. Die O-Töne bilden ein Mosaik, das sich selbst zusammensetzt.“

Los ging es in der Gemeine Spiegelberg in der Nähe von Heilbronn. Noch im Dezember dürfen sich die Zuschauer auf ein weiteres Ortsporträt freuen. [nis]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

22 Kommentare im Forum

  1. "Was Deutschland bewegt" Tagesschau, Tagesthemen, Nachtmagazin und die "wunderbaren, zauberhaften" Nachrichten aus dem Reichstagsgebäude vom ZDF! Unparteiische Nachrichten-Sendungen würden Deutschland und der Demokratie gut tun!
Alle Kommentare 22 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum