Bei „Promis unter Palmen“ fliegen ab heute die Fetzen

15
707
© obs/SAT.1/Richard Hübner
Anzeige

Vor thailändischer Traumkulisse kämpfen zehn Promis um 100.000 Euro. Flirt und Zoff sind vorprogrammiert – vor allem, wenn Désirée Nick mitmischt.

In der Promi-WG auf Zeit in einer thailändischen Villa bleibt es nicht lange ruhig: Désirée Nick, Ronald Schill, Bastian Yotta, Claudia Obert, Janine Pink, Tobias Wegener, Carina Spack, Ennesto Monté, Eva Benetatou und Matthias Mangiapane gehen bei „Promis unter Palmen“ für den Gewinn von 100.000 Euro an ihre Grenzen. Und an die ihrer Mitstreiter. 60 Kameras, die in alle Winkel und Abgründe blicken – und dann sind da ja auch noch die Challenges: Wer hier ins Schwimmen kommt, dem droht der Untergang, denn jede Woche verbannen die Gewinner einen Verlierer aus der Villa. In der Zwischenzeit bleibt viel Raum für Zwischenmenschliches. Bewunderung, Hass, Lästereien, Spaß, Genuss, Schonungslosigkeit.

Während „Richter Gnadenlos“ Ronald Schill direkt in Flirtlaune mit Eva Benetatou verfällt, kann Désirée Nick kein gutes Haar an Benetatou lassen. Aber auch zu den anderen Kandidaten und Kandidatinnen äußert sie sich gewohnt spitz. Außerdem kommt es zum ersten Wiedersehen des Ex-„Promi Big Brother“-Pärchens Janine Pink und Tobias Wegener – was bei den beiden unterschiedliche Gefühle hervorruft.

Und so gehen die Spielregeln bei „Promis unter Palmen“: In jeder Folge werden durch ein Geschicklichkeitsspiel zwei Teamkapitäne ermittelt (Folge 1: „Dino, rette deine Eier“). Die Teamkapitäne stellen ihre Teams in jeder Folge neu zusammen. Das anschließende Teamduell – ein Mix aus körperlichen und geistigen Herausforderungen – entscheidet in jeder Folge über Sieg oder Niederlage. Die Teamkapitäne sind dann automatisch eine Runde weiter. Der Kapitän des Verliererteams muss zwei Mitglieder seines Teams nominieren, über die das Gewinnerteam in direkter Konfrontation entscheidet, wer die Villa sofort verlassen muss.

Die sechs Folgen laufen ab Mittwoch, 25. März, 20.15 Uhr, bei Sat.1 und Joyn. Sowohl auf sat1.de als auch auf den Social-Media-Plattformen des Senders wird die Show umfangreich begleitet.

Bildquelle:

  • promis unter palmen: obs/SAT.1/Richard Hübner

15 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 15 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum