Boxen im Ersten: Deutscher kämpft um IBF-Weltmeistergürtel

0
32
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Rostock – In der Stadthalle in Rostock geht es am kommenden Samstag um die vakante IBF-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht.

Dabei treffen der in Magdeburg lebende Robert Stieglitz (29 Siege, davon 19 durch K.o.) und Alejandro Berrio (25 Siege, davon 24 durch K.o., vier Niederlagen) aufeinander. Beide Kontrahenten standen sich schon einmal in ihrer Profilaufbahn gegenüber.

Beim ersten Ringgefecht im Dezember 2005 verbuchte der heute 25-jährige Stieglitz das bessere Ende für sich und gewann durch technischen K.o. in der elften Runde. „Ich will den Titel. Für die Revanche habe ich mich viel besser vorbereitet“, erklärt der 30-jährige Berrio. Der Kolumbianer ist fest entschlossen, den WM-Titel zu erkämpfen.
 
Nach der Übertragung des Weltmeisterschaftsfights zeigt Das Erste ebenfalls live den Kampf Sebastian Sylvester gegen den Italiener Alessio Furlan. Der 26-jährige Sylvester, der aus Greifswald stammt, will seinen Gürtel als WBA-Intercontinental Champion verteidigen. „Auf meinem Weg nach oben ist es mir egal, wen ich schlage“, sagt der Titelverteidiger selbstbewusst. „Sebastian Sylvester hat vor heimischer Kulisse eine Menge zu verlieren“, glaubt dagegen sein 30-jähriger Kontrahent und sieht sich daher im Vorteil.
 
Die ARD-Boxmannschaft in Rostock: Reporter sind Jens-Jörg Rieck (SWR) und Wolf-Dieter Jacobi (MDR), die Moderation übernimmt Waldemar Hartmann. Als Experte im Studio: Markus Beyer; Ringsprecher ist Roman Roell. [lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum